"Verdacht der Unterschiebung eines Beweismittels nun mehrfach nachgewiesen"

Wien (OTS) - Die Verteidigerin von Dr. Jörg Haider und Mag. Ewald Stadler, Mag. Huberta Gheneff-Fürst, hat bereits vor Wochen eine Sachverhaltsdarstellung gegen Unbekannte wegen des Verdachtes der Unterschiebung eines gefälschten Beweismittels eingebracht. Nunmehr wird dieser Verdacht durch den gerichtlich bestellten Sachverständigen bestätigt: Der "Binder-Brief" ist gefälscht.

Herr Dr. Jörg Haider hat sich diesem Verfahren, welches hoffentlich von der Staatsanwaltschaft bereits eingeleitet wurde, als Privatbeteiligter angeschlossen und hofft auf eine sofortige Aufklärung.

Das angebliche "Hauptbelastungsmittel" gegen Dr. Jörg Haider ist damit jedenfalls in sich zusammengebrochen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag.Huberta Gheneff-Fürst, RA
1040, Favoritenstrasse 16
Tel. (01) 50124-0, FAX (01) 50124/20

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS