ORF-"Kunst-Stücke"-Team bewährt sich auf dem Laufsteg

Haide Tenner, Andrea Schurian und Künstler als Models

Wien (OTS) - Mode beeinflusst Kunst und umgekehrt. Ein modisches "Kunst-Stück" vollführte Dienstagabend, am 28. November 2000, das Team der gleichnamigen ORF-Kultursendung bei der Präsentation der Kollektion der Modedesignerin Jutta Pregenzer in der Wiener Sezession. Die ORF-"Kunst-Stücke", die Modeschöpferin Jutta Pregenzer, Performancekünstler Tone Fink und die Josef Otten GmbH luden zur gemeinsamen Schauaktion "Lebensentwürfe - Kollektion Pregenzer". ORF-TV-Kulturchefin Haide Tenner, "Kunst-Stücke"-Moderatorin Andrea Schurian mit Familie, Redakteure und Freunde der Sendung wagten sich ebenso auf den Catwalk wie unter anderem die Künstler Ona B., Bodo Hell, Rudi Stanzl, Tone und Barbara Fink sowie Manfred Schluderbacher. Für das Team der TV-Kultur war das bereits der zweite gelungene Auftritt bei einer Modeschau. Im Frühjahr dieses Jahres konnten sie mit den Entwürfen der Modeschöpferin "KAYIKO" Oebster im WUK begeistern.
Das Fördern der österreichischen Modeavantgarde hat für Andrea Schurian bereits Tradition. Das Outfit der Moderatorin vor der Kamera stammt ausschließlich aus den Werkstätten junger österreichischer Modedesigner. "Auch das ist ein Kunst-Stück und diese Zusammenarbeit gehört zur Philosophie dieser Sendung!" erklärt Andrea Schurian. Die Kriterien für Jutta Pregenzers Kollektionen - für Männer, Frauen und Kinder gleich - sind Strenge und Funktionalität. Für Pregenzer ist Mode ein Mischstil, der Gesten unterschiedlicher Kulturen nebeneinander stellt. Tone Fink kommentiert den Zusammenhang von Kunst und Mode unter dem Materialaspekt, bei dem Papier und Linie im Vordergrund des Experimentierens mit Kleidung steht. Seine Objekte aus Papier, sind zwar durchaus tragbar, aber die Körperhüllen besitzen ihre eigene skulpturale Autonomie.
Verbindendes und gleichzeitig differenzierendes Material sind die bedruckten Stoffkollektionen "Artone" der Vorarlberger Textilfirma Josef Otten GmbH. Diese veranschaulichen das Ergebnis einer erfolgreichen Begegnung von zeitgenössischer Kunst und angewandter Textiltechnik.
Das Publikumsinteresse an der Mode-Schauaktion war groß und kaum ein Stehplatz war frei geblieben. Unter anderem zeigten sich auch Peter Pilz und seine Frau, Schauspieler und Politiker Herbert Fuchs, Filmemacher Georg Riha und Künstlerin Susi Neumayer von der Performance beeindruckt.
Als absolute Laufsteg-Stars entpuppten sich die beiden Kleinen von Andrea Schurian: Der dreieinhalbjährige Theodor und seine eineinhalb Jahre alte Schwester Magdalena zeigten Model-Professionalität und eroberten die Herzen der Zuschauer und der Fotografen im Sturm. (Fotos via APA)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Rössner
(01) 87878 - DW 13945

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK