Spatenstich für Semmering- Straßentunnel und Gräberntunnel

ÖAMTC fordert neues Sicherheitskonzept für Straßentunnels

Wien (ÖAMTC-Presse ) - Anlässlich des heutigen Tunnelanschlages für den neuen Semmering-Straßentunnel und dem Baubeginn für die längst fällige zweite Röhre für den Gräberntunnel im Zuge der Südautobahn, fordert der ÖAMTC ein umfassendes Sicherheitskonzept für Straßentunnels. Zwar hat die ÖSAG als Konsequenz des Brandes im Tauerntunnel den Bau von zweiten Tunnelröhren forciert, allerdings auf den notwendigen Platzbedarf in Tunnelbereichen wird zu wenig Rücksicht genommen.

"Sicherheit braucht Platz", ÖAMTC- Verkehrsexperte Willy Matzke warnt eindringlich davor, weiterhin Tunnels mit starkem Verkehr ohne durchgehende Seitenstreifen und Pannenbuchten im Maximalabstand von 500 Metern zu bauen. Unfallanalysen zeigen deutlich, dass schon im Freiland Pannenstreifen mit weniger als 3,5 Meter Breite ein erhöhtes Unfallrisiko darstellen. Matzke: "Es ist nicht zu verantworten, Tunnelstrecken, wo sich die Menschen ohnedies eingesperrt fühlen, schmäler zu bauen als im Freiland". Der Club fordert auch eine Abschrägung der Randsteine bei den Gehwegen nicht nur bei Tunnelneubauten sondern auch in bestehenden Tunnels. Matzke: "Viele Unfälle passieren, weil Kraftfahrer an die zu steilen Randsteine anfahren und dann nicht mehr die Spur halten können, was zwangsläufig zu Kollisionen führt".

Utl.: Tunneltipps im Internet

Unter www.oeamtc.at hat der ÖAMTC die wichtigsten Verhaltensregeln für Tunnelfahrten zusammengefasst. Vor allem das rasche Reagieren im Brandfall ist überlebenswichtig. Matzke : "Im Brandfall brauchen die Feuerwehren, mit Ausnahme von Graz und Wien, meist viel zu lange für die Anfahrt. Die Autofahrer sollten daher sofort die Flucht antreten, denn das Feuer braucht auch Sauerstoff".

(Schluß)
ÖAMTC-Pressestelle/Manfred Pfnier

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC