ots Ad hoc-Service: Schlossgartenbau-AG <DE0007306003>

Stuttgart (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die
Schlossgartenbau-Aktiengesellschaft, deren Aktien im geregelten Markt an der Stuttgarter Wertpapierbörse gehandelt werden (Wertpapier-Kenn-Nummer 730 600) gibt bekannt, dass der Aufsichtsrat der Schlossgartenbau-Aktien- gesellschaft in der Aufsichtsratsitzung am 24. November 2000 beschlossen hat, im Hinblick auf die Unternehmenssteuerreform die mit 45 Prozent belasteten Gewinnrücklagen (EK 45) soweit als möglich an die Aktionäre auszuschütten. Dieser aktionärsfreundliche Vorschlag soll der Hauptversammlung am 20.07.2001 unterbreitet werden.

Im Fall der Zustimmung durch die Hauptversammlung wird der Jahresüberschuss des Wirtschaftsjahres 2000 sowie die gesamten handelsrechtlichen Gewinnrücklagen mit Stand zum 31.12.2000 vollständig an die Aktionäre ausbezahlt.

Das Ausschüttungsvolumen 2001 bezogen auf den 31.12.2000 beläuft sich, vorbe- haltlich der Feststellung des Jahresabschlusses am 23.04.2001, voraussichtlich auf DM 6.401.000,00 (im Vorjahr DM 3.675.000,00).

Für die Dividendenauszahlung 2001 stehen freie Mittel in ausreichender Höhe im Umlaufvermögen zur Verfügung.

Die anrechnungsberechtigten Aktionäre erhalten zusätzlich zur Bardividende je Stückaktie von DM 30,48 ein Steueranrechnungsguthaben von 3/7 der Bardividende von DM 13,06 und somit insgesamt eine Bruttodividende je Stückaktie von DM 43,54 (im Vorjahr DM 25,00).

Vorstand Stuttgart, 24.11.2000 Schlossgartenbau-Aktiengesellschaft

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI