Arbeiter im Handel: Monatslöhne steigen ab 2001 um 420 Schilling

Wien(PWK1020) Am Freitag Nachmittag konnten die Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 100.000 Arbeiter im Handel erfolgreich abgeschlossen werden. Die Monatslöhne der Arbeiter im Handel werden ab Jänner 2001 um einheitlich 420 Schilling erhöht. Die beiden Verhandlungsführer, Bundesgremialvorsteher Alois Wichtl für die Arbeitgeber und Alfred Pestinger, Vorsitzender der Gewerkschaft HTV, Sektion Handel, zeigten sich angesichts des wirtschaftlichen Umfelds mit dem erzielten Ergebnis zufrieden: "Das ist für jeden vertretbar und ein weiterer Beweis dafür, dass die Sozialpartnerschaft im Handel funktioniert." (RH)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4462
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wkoe.wk.or.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK