Kostelka: ÖVP bekennt sich nicht eindeutig zu Kultur

Wien (SK) "Es ist kein Wunder, wenn Herr Westenthaler jetzt nervös wird. Was in wenigen Minuten hier passieren wird, ist nicht einfach zu erklären", so der geschäftsführende Klubobmann der SPÖ Peter Kostelka heute, Freitag, im Nationalrat. "Ich bin mir sicher, dass der von der SPÖ eingebrachte Entschließungsantrag abgelehnt wird." Die ÖVP bekenne nicht eindeutig, ob sie für oder gegen Kultur sei. "Zu 1.000 Schilling Zuschuss zur Pension wird Ja gesagt, die Möglichkeit zum Kulturschaffen wird jedoch unterbunden." Es werde jede Aussage vermieden, sich politisch zum Musiktheater in Linz zu äußern. "Über das Musiktheater wird nur noch in Form der Volksbefragung gesprochen", so Kostelka in Richtung ÖVP ****

An den ÖVP-Abgeordneten Jakob Auer richtete Kostelka den Vorwurf, dass er sich als oberösterreichischer Bürgermeister vom Befürworter des Musiktheaters zum Befürworter der Volksbefragung gewandelt habe. (Schluss) sw

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK