LR Kranzl: Preisvergleich beim Reifenkauf zahlt sich aus

Konsumentenschutzstudie der AK NÖ liegt vor

St. Pölten (SPI) - "Es ist wieder einmal an der Zeit das Auto winterfest zu machen. Dazu gehören natürlich in erster Linie die Winterreifen. Wer sich heuer einen neuen Satz Winterreifen kaufen muss, sollte genaue Preisvergleiche anstellen, denn manchmal liegt die Preisdifferenz bei 102%!", rät die für Konsumentenschutz in Niederösterreich zuständige Landesrätin Christa Kranzl.****

Dazu wurde eine Studie der AKNÖ präsentiert, die Angebote von 166 Betrieben untersucht hat. In die Erhebung wurde nicht nur der Reifenfachhandel miteinbezogen, sondern auch Kfz-Werkstätten, Handelsketten und Diskonter. "Die Erhebungen wurden bereits im Oktober 2000 durchgeführt, das heißt, dass die Preise traditionellerweise mit Einzug des Winters noch um einige Prozente erhöht werden", so die Landesrätin weiter. Zur Bewertung kamen vier Reifentypen der Dimension 195/65/R15T für Mittelklasseautos. "Die Preise für ein und denselben Reifen können bis zu S 1000,-differieren, da zahlt sich ein sorgfältiger Preisvergleich nicht nur bei einem Kauf eines ganzen Satzes von vier Reifen aus. Auch der Entsorgungsbeitrag für die Altreifen kann zwischen S 12,- und S 50,-pro Stück liegen", erörtert LR Kranzl.

"Der vordringliche Gedanke an die Sicherheit beim Kauf der Winterreifen lässt durchaus den Blick auf die Geldbörse zu, entsprechen doch alle Produkte den gängigen Sicherheitsstandards", empfiehlt die Landespolitikerin abschließend.
(Schluss) sk

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI