ORF zu Kritik an Berichterstattung über Seniorenanliegen

Wien (OTS) - Zur Kritik von Bundesobmann Stefan Knafl (Österreichischer Seniorenbund) und Präsident Karl Blecha (Pensionistenverband Österreich) stellt der ORF fest: In den vergangenen Monaten hat der ORF ausführlich über alle Aspekte der Budgetkonsolidierung und damit auch über die Proteste der Pensionisten berichtet. Alleine im Bereich der Information Fernsehen haben sich in den vergangenen drei Monaten mehr als 250 Berichte und Meldungen mit den Pensionisten beschäftigt. Auch die wichtigsten Termine der Pensionistenvertreter wurden selbstverständlich wahrgenommen: Sowohl der Seniorenbeirat als auch die Verhandlungstermine zur aktuellen Pensionserhöhung Mitte Oktober fanden im Rahmen der "Zeit im Bild"-Sendungen ausführliche Berichterstattung, ebenso wie einzelne Pressekonferenzen der Seniorenvertreter. Ebenso selbstverständlich ist es, dass auch der heutige Verhandlungstermin mit Sozialminister Haupt wahrgenommen wird.

Unter anderem hat die ORF-Information folgende Berichte gesendet:

Über die Pressekonferenzen des Pensionistenverbandes Österreichs wurde am 5. Juli, 11. Juli und 20. September 2000 in "Zeit im Bild"-Sendungen ausführlich berichtet.

Über die Sitzung des Pensionistenbeirats wurde am 31. August sowohl in den Tages "ZiB"s als auch in der "ZiB 1" berichtet

Rund um die Regierungsverhandlungen zur Pensionsreform waren am 18. Oktober Berichte in der "ZiB 1", der "ZiB 2" und der "ZiB 3". Auch am 19. Oktober war dieses Thema ein Schwerpunkt in der "ZiB" um 17.00 Uhr, der "ZiB 1" und der "ZiB 2".

Selbstverständlich waren auch in allen anderen Informationssendungen des ORF, unter anderem in "Hohes Haus", "Euro Austria" und "Wochenschau", Berichte über die Anliegen der Pensionistenvertreter auf Sendung.

Auch die ORF-Radios haben über das Thema ausführlich berichtet. Dazu einige Beispiele:

Am 19.Oktober wurde im "Abendjournal" und in den Nachrichten auf Ö1 über die Verhandlungsrunde zur Pensionserhöhung berichtet.
Am 11. November berichtete das "Morgenjournal" über die Klage der ÖBB gegen die Pensionsreform.
Am 16. November wurde über die Regierungsentscheidung, das Pflegegeld nicht zu erhöhen, im "Mittagsjournal" und "Abendjournal" informiert. Am 22. November gab es um 15.00 und 17.00 Uhr auf Ö3 sowie im "Abendjournal" Beiträge zur dringlichen Anfrage der SPÖ zur Pensionserhöhung.

.

.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gertrud Aringer
(01) 87878 - DW 12098

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK