Round-table von zentraleuropäischen Organisationen für Investmentpromotion in Budapest

Budapest (OTS) - Die heutige "Zentraleuropäische Initiative" (CEI) wurde im November 1989 von Österreich, Jugoslawien, Ungarn und Italien in Budapest unter dem Namen "Quadragonale" gegründet. Die damalige Tschechoslowakei hat sich im Jahre 1990 und Polen im Jahr 1991 dieser Initiative angeschlossen. Den Namen "Zentraleuropäische Initiative" trägt die Organisation seit 1992 wobei ihr 16 Mitgliedsstaaten angehören. An der letzten Tagung in Prag im Jahre 1999 hat sich Ungarn für die Organisierung eines CEI-Gipfeltreffens der Ministerpräsidenten in Budapest, und die damit verbundenen Veranstaltungen im Jahre 2000 verpflichtet.

Die heute, Mittwoch, beginnende Veranstaltung, deren Koordinator das ungarische Ministerium für ausländische Angelegenheiten ist, wird bis 25. November in Budapest stattfinden. Nach der Praxis der Rotation der CEI hat Ungarn seit 1. Jänner bis 31. Dezember dieses Jahres die Präsidentschaft übernommen.

Neben dem Zusammentreffen von Ministerpräsidenten und Ministern der CEI angehörenden Staaten findet auch in der Reihe der Veranstaltungen eine Round-table-Konferenz der Zentraleuropäischen Organisationen für Anlageförderung am heutigen Mittwoch im Hause der ungarischen "Investment and Tradedevelopment Agency (ITDH)" statt. An dem Zusammentreffen werden neben elf Partnerorganisationen der Region auch mehrere Handelsdelegierte verschiedener Botschaften und Delegierte von internationalen Finanzorganisationen teilnehmen. Die Vorträge beschäftigen sich mit dem Erfahrungsaustausch des Kapitalflusses in dieser Region, sowie mit zu erwartenden Empfehlungen, die dazu beitragen könnten die Region in den Augen der internationalen Geschäftswelt aufzuwerten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ITD Hungary
H-1051 Budapest Dorottya u.4
tel. +361 2667034 fax. +361 3183732

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS