november AG veroeffentlicht Bericht zum 3. Quartal 2000 - Entwicklungsposition gestaerkt ots Ad hoc-Service: november AG <DE0006762909>

Erlangen (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Vor allem den Bereich Molekulare Diagnose konnte die november AG (Neuer Markt: nbx) durch neue Kooperationen entscheidend ausbauen. Mit Prof. Dr. Emil Palecek (Institut für Biophysik an der Akademie der Wissenschaften in Brno, Tschechische Republik) ist es gelungen, einen Pionier der DNA-Forschung für die Zusammenarbeit zu gewinnen. Die Kooperation hat das Ziel, elektrochemische Nachweisverfahren für Nukleinsäuren mit bisher nicht gekannter Sensitivität zu entwickeln. Diese können in der Diagnostik von Infektionskrankheiten und anderen, lebensbedrohlichen Erkrankungen eingesetzt werden und stellen eine schnellere, kostengünstigere Alternative zu bisher verwendeten Verfahren dar. Mit der Siemens AG wurde ein Letter-of-Intent über eine Zusammenarbeit im Bereich molekular- medizinischer Diagnostik unterzeichnet. Ziel ist die Entwicklung eines vollautomatischen, portablen und preiswerten Diagnosesystems, eines "Lab- in-a-box", für den Einsatz am Point-of-Care. Die Projekte "Lab-on-a-Strip", einem Bestandteil des "Lab-in-a-box", und "IDENT-Technik" wurden durch eine kürzlich eingegangene Kooperation mit einem Erfinderkonsortium um Prof. Dr. Thomas Schalkhammer an der TU Delft (Niederlande) gestärkt:

Die november AG hält nun Exklusivrechte über den Einsatz der oberflächenverstärkten Cluster-Plasmon-Resonanz in der Identifikations- Sicherheits- und Codierungstechnik. Bei dem Verfahren werden äußerst geringe Mengen Gold zur fälschungssicheren und dauerhaften Markierung auf Oberflächen aufgebracht. Diese Goldcluster wirken signalverstärkend und können mit relativ einfachen technischen Mitteln abgelesen werden. Die november AG ist weiter auf Wachstumskurs. Dies spiegelt sich in den gesteigerten F&E-Aufwendungen vom 01.01.2000 bis zum 30.09.2000 von ca. DM 4,3 Mio. (im Vorjahreszeitraum: DM 1,6 Mio.) wider. Die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter stieg von 31 auf 54, wobei der Großteil im Bereich F&E tätig ist. Leicht erhöht werden konnte im Berichtszeitraum der Umsatz der november AG um 2% auf DM 1,9 Mio.. Die Umsatzerlöse stammen vorwiegend aus dem Verkauf von medizinischen Produkten im Geschäftsfeld Molekulare Diagnose. Der Fehlbetrag zum 30.09.2000 in Höhe von DM -14,2 Mio. (im Vorjahreszeitraum: DM -3,3 Mio.) reflektiert neben dem allgemeinem Wachstum des Unternehmens vor allem die gestiegenen F&E-Aufwendungen sowie die Aufwendungen für den Börsengang am 10. April diesen Jahres in Höhe von über DM 6 Mio.; das entspricht einem Ergebnis von DM -2,52 pro Aktie. Ohne die Kosten des Börsenganges beläuft sich der Fehlbetrag im Berichtszeitraum auf DM-8,1 Mio., das DVFA- Ergebnis je Aktie beträgt entsprechend DM -1,45. Der Bestand an liquidät/november AG beträgt zum 30. September 2000 DM 73 Mio. (DM 11,25 pro Aktie).

Auf der gut besuchten
Hauptversammlung am 7. August in Nürnberg wurden drei neue Aufsichtsratsräte mit großer internationaler Industrieerfahrung gewählt: Dr. Gerald Möller (Aufsichtsratsvorsitzender), ehemaliger CEO von Boehringer Mannheim und unter anderem Aufsichtsratsvorsitzender der Morphosys AG, Ingolf Knaup, ehemaliger CFO der Continental AG und Schickedanzgruppe; und Dr. Herbert Wörner, CEO der Bosch-Siemens Hausgeräte GmbH. Die 1996 gegründete november AG konzentriert sich auf die Entwicklung von Produkt- und Plattformtechnologien in der Molekularen Medizin. Im Geschäftsfeld Molekulare Therapie entwickelt die november AG ein Arzneimittel-Transport-System (Drug-Delivery), das neue Therapiewege für schwere Krankheiten öffnet.

Als "lab on a strip" wird im Geschäftfeld Molekulare Diagnose ein schnelles, kostengünstiges und sicheres Verfahren für die Routinediagnose von Krankheiten in Labor und Arztpraxis sowie im Krankenbett realisiert. Ähnliche Untersuchungsmethoden werden auch zum Nachweis der biologischen Markierung beim fälschungssicheren Produkt- und Markenschutz (IDENT-Technik) im nicht-medizinischen Bereich eingesetzt. Die november AG strebt mit ihrem innovativen Produkt- und Technologieportfolio eine führende Rolle in den massiv wachsenden globalen Märkten an. In Diagnostik und Therapie wird das Unternehmen neue Maßstäbe setzen.

Kontakt:

november AG Ulrich-Schalk-Str. 3 91056 Erlangen Christian Fenner Tel.: +49 9131/75088-0 Fax: +49 9131/75088-899 Investor Relations e-mail: fenner@november.de Internet: www.november.de

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI