ORF-Kameramann in Moskau ermordet

Wien (OTS) - Der langjährige Moskauer ORF-Kameramann Pawel Assaultschenko ist gestern Abend, am Montag, dem 20. November 2000, in Moskau Opfer eines Raubmordes geworden. Assaultschenko wurde vor seiner Wohnung im Zentrum Moskaus durch mehrere Messerstiche getötet. Er war seit 1989 für das ORF-Büro Moskau tätig. Viele Reportagen aus allen Teilen Russlands sind mit seiner Hilfe entstanden. Er hinterlässt eine Frau und eine 14-jährige Tochter.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gertrud Aringer
(01) 87878 - DW 12098

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK