ORF-Landesstudio Niederösterreich: Land und Leute - Samstag, 25. November 2000, 16.25 Uhr, ORF 2, Wiederholung: Donnerstag, 30. Nov. 2000, 12.30 Uhr, ORF2

St. Pölten (OTS) - Oberösterreichs Schafzüchter gehen neue Wege

Erstmalig in Europa wird ein Computertomograph, mit dem bisher nur menschliche Patienten untersucht wurden, für die Vermessung von Lämmern eingesetzt. Dieses medizinisch-technische Messverfahren ermöglicht es, beim lebenden Lamm das Fleisch-Fettverhältnis festzustellen. Weist ein Lamm einen geringen Fettanteil auf -fettarmes Fleisch wird von den Konsumenten bevorzugt - kann es gezielt für die Weiterzucht ausgewählt werden. Bisher konnte man erst nach der Schlachtung feststellen, ob sich das jeweilige Tier zum Weiterzüchten geeignet hätte oder nicht. Der Vorteil des neuen Verfahrens liegt auf der Hand: mit einer sanften Methode findet der Schafbauer die richtigen Zuchttiere.

Bio-Pilotprojekt Krappfeld

Lange Zeit wurde auf dem Kärntner Krappfeld - es bildet die größte zusammenhängende Ackerbaufläche Österreichs - Intensivlandbau betrieben. Anfang der 90er Jahre stieg die Nitratbelastung jedoch derart besorgniserregend an, daß ein Umdenkprozeß begann. Unterstützt von wissenschaftlichen Erkenntnissen, orientierte sich eine landwirtschaftliche Region neu: am Agrarökologischen Institut Klagenfurt wurde ein Pilotprojekt ausgearbeitet mit dem Ziel, auf dem Krappfeld den Wandel zu Bioregion in Gang zu setzen. Gleichzeitig wurden Initiativen angeregt, um die bäuerlichen Betriebe wirtschaftlich abzusichern. Das Kärntner Herzeige-Projekt fand auch auf der EXPO 2000 in Hannover großes Interesse.

Jungbauern auf Brautschau

Immer öfter werden Bauernhöfe nicht mehr weiter bewirtschaftet, weil der Bauer keine Partnerin findet. Anfangs bewältigen die alleinstehenden Jungbauern die Arbeit oft noch gemeinsam mit ihren Eltern. Wenn sie sich aber aus Altersgründen zurückziehen, bleibt der Landwirt mit Haus und Hof alleine. Doch ohne Frau am Hof fehlt den Bauern die Perspektive für die Zukunft ihres Unternehmens. Am Beispiel von Josef Etzelstorfer beleuchtet "Land und Leute" das Problem heiratswilliger Landwirte. Der 33jährige Viehbauer aus Windhaag bei Freistadt erzählt, wie er sich die künftige Frau an seiner Seite vorstellt und wie er den Besuch eines Single-Balls für Landwirte erlebt hat.

Minznockerl in der Honigwabe

Eine ganz besondere Köstlichkeit zaubert Martin Sieberer aus Ischgl diesmal: der Koch des Jahres 2000 bereitet flaumig-exquisite Minznockerl, in Karamel gebacken, und hüllt sie anschließend in eine "Honigwabe" aus gerolltem Backteig. Wer da nicht schwach wird ...

Moderation:Birgit Perl

Rückfragen:Christa Langheiter
Redaktion Land und Leute
ORF Landesstudio Niederösterreich,
Radioplatz 1, 3109 St. Pölten
Tel.: 02742/2210-23833

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA/OTS