Blecha: Pensionisten wurden von Regierung belogen und betrogen

Wertausgleich von 2.500 Schilling für alle Pensionisten gefordert

Wien (SK) Neuerlich wandte sich der Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs, Karl Blecha bei der so eben zu Ende gegangenen Landeskonferenz des PVÖ-Salzburg gegen die "lächerlichen" 0,8 Prozent Pensionsanpassung für 2001, die der Ministerrat genehmigt hat. Blecha forderte für den Fall dieser "völlig unzulänglichen" Anhebung der Pensionen einen Wertausgleich in der Höhe von 2.500 Schilling für alle Pensionsbezieher. ****

Blecha sprach von "Missachtung und Diskriminierung der älteren Generation", denn "es wurden uns Verhandlungen auf höchster Ebene mit Bundeskanzler, Vizekanzlerin und Finanzminister zugesagt, die nie stattgefunden" haben. Blecha erinnerte Bundeskanzler Schüssel an seine Zusage vom November 1999, als der damalige Vizekanzler den Seniorenvertretern eine
"Wertsicherungsgarantie" abgegeben hat. Blecha: "Ein glatter Wortbruch, so wurden wir belogen und betrogen!"

Besonders empört reagierte Blecha auf die Vorwürfe von LH Haider, wonach er je einer Änderung des Berechnungszeitraumes zugestimmt habe. "Dem Einzigen, dem wir in harten Verhandlungen in letzter Sekunde im Rahmen des Sozialrechtsänderungsgesetzes 2000 zugestimmt haben, war, dass die Seniorenvertreter ein Verhandlungsmandat und damit eine Mitsprachemöglichkeit bei der jährlichen Pensionsanpassung und Teuerungsabgeltung erhalten", führte Blecha aus. Ursprünglich hätte eine bunt zusammengewürfelte Kommission - ohne Pensionistenvertreter - einen Valorisierungs-Vorschlag gemacht und die oder der Minister hätte "ex catedra" bestimmt, wie hoch die Pensionen angepasst werden. Blecha: "Diesen undemokratischen Gesetzesbeschluss der Regierungsparteien konnten wir verhindern!"

"Wie wichtig es war, dass die Seniorenvertreter die Interessen der älteren Menschen wahrnehmen, zeigt sich jetzt", so Blecha, "denn die Regierung will uns einfach abspeisen - aber nicht mit uns!" so Blecha der "Maßnahmen" ankündigte. (Schluss) se/mm

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK