Parnigoni: Khol hat seine Seele an FPÖ verkauft

Wien (SK) Als "beschämend und skandalös" bezeichnete SPÖ-Sicherheitssprecher Rudolf Parnigoni den heutigen Auftritt der beiden Klubobmänner Khol und Westenthaler. Dass Westenthaler seine verzweifelten Rundumschläge in Sachen Spitzelaffäre fortführt, verwundert Parnigoni nicht. Dass jedoch ÖVP-Klubchef Khol den immer unerträglicher werdenden Attacken gegen den Rechtsstaat und gegen korrekt ermittelnde Beamte vor versammelten Journalisten zuhört und kein Wort des Widerspruchs vermeldet, sei untragbar. Durch sein Schweigen habe Khol den Diffamierungen indirekt zugestimmt, so Parnigoni. Aus Angst vor dem Zorn des in arge Bedrängnis geratenen Koalitionspartners sei die ÖVP offenbar auch bereit, ihren korrekt amtierenden Innenminister dem Koalitionsfrieden zu opfern, so Parnigoni am Dienstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. **** (Schluss) ml

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK