Leichtfried: Kein Wunder, dass Schüssel Volksabstimmung fürchtet

Wien (SK) Eigentlich ist es kein Wunder, dass Schüssel Angst vor einer Volksabstimmung zum Budgetbegleitgesetz hat, beinhaltet es doch Einsparungen, die primär den sogenannten "kleinen Mann" treffen, so der geschäftsführende Bundesvorsitzende der JG, Jörg Leichtfried Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Und dies hätte wohl zur Folge, dass Schüssel, nach dem letzten Wahldebakel auch noch die letzten "blauäugigen" Wähler verlieren würde. ****

Es ist wohl typisch für diese Regierung, die schon vor lauter Angst vor den Menschen dieses Landes, unterirdisch zur Angelobung geschritten ist, dass sie jetzt auch wieder Angst vor der Meinung der Menschen in Österreich hat, so Leichtfried abschließend. (Schluss) pp/mp

Rückfragehinweis: 0699/11 44 35 80 (Jörg Leichtfried)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK