Leitl: WK-Wien vorbildlich

Senkung der Ausgaben über zehn Prozent

Wien (PWK1004) - Schon im Jahr 2001 macht die Wirtschaftskammer
Wien ernst mit Sparmaßnahmen zu Gunsten ihrer Mitglieder. Damit setzt Präsident Nettig als einer der wichtigsten Initiatoren und Mitträger des Erneuerungsprozesses der Wirtschaftskammern in seiner Wiener Kammer in der Praxis konsequent um, was seine Anliegen sind: nämlich Straffung der Kosten bei einem gleichzeitig noch besseren Serviceangebot.

Gerade den Wirtschaftskammern kommt die Aufgabe zu, zu signalisieren, dass man nicht nur vom Staat Reformen fordern darf, sondern sie auch im eigenen Bereich vorzeigen muss. "Wir dürfen dem Staat nicht nur sagen was er tun sollte, sondern wir müssen ihm zeigen, wie es geht", so Leitl. (hv)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-3210
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wkoe.wk.or.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK