Landtagspräsidium bei Illwerke BILD

LTP Dörler: "Vorarlberg ging energiepolitisch bewusst den Weg der Eigenständigkeit und Bündelung der Kräfte"

Bregenz (VLK) - Energiepolitische Fragen erröteten die
Mitglieder des Landtagspräsidiums anlässlich eines Besuches
beim Vorarlberger EnergieverBorger Illwerke im Montafon. Landtagspräsident Manfred Dörler sowie die beiden
Vizepräsidenten Fritz Amann und Günther Lampert besichtigten
die Anlagen Rodund, den VDH-Werkshof, das Kopskraftwerk und
das Illwerke-Tochterunternehmen "ELB-Form". ****

Illwerke-Direktor Ludwig Summer übernahm mit leitenden Mitarbeitern des Unternehmens die Führung durch die Anlagen und stand anschließend zu einer Aussprache über energiepolitische Fragen zur Verfügung. Dabei ging es auch um die vom Vorarlberger Landtag kürzlich beschlossene Kooperation der beiden Energieversorger Illwerke und VKW. LTP Dörler betonte, dass sich das Land hinsichtlich der Liberalisierung des Strommarktes bewusst für den Weg der Eigenständigkeit und die Bündelung der Kräfte entschieden habe. Neben der Nutzung der Wasserkraft habe dabei vor allem auch die Sicherung der heimischen Ressource Trinkwasser im Vordergrund gestanden.
(hapf/gw/ltk/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL