ots Ad hoc-Service: GUB Unternehmensbet. AG <DE0005936504>

Schwäbisch Hall (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Geschäftsergebnis der GUB Unternehmensbeteiligungen AG zum 30.09.2000

Im Geschäftsjahr 1999/2000, das am 30.09.2000 abgeschlossen wurde, erzielte die GUB Unternehmensbeteiligungen AG ein Ergebnis (Ebt) von voraussichtlich -0,94 Millionen Euro bei einem Umsatz von rund 4,37 Millionen Euro. Eine Reihe von Faktoren haben dazu geführt, dass die ursprünglich angestrebten Werte für Umsatz und Jahresüberschuss im abgelaufenen Geschäftsjahr nicht erreicht werden konnten. So werden Erlöse aus Beteiligungen aufgrund der voneinander abweichenden Geschäftsjahre der GUB AG (30.09.) und der GUB-Funds (31.12.) erst im laufenden Geschäftsjahr erfolgswirksam. Ferner haben zukunftsorientierte und damit langfristig angelegte Investitionen in Infrastrukturmaßnahmen und in die Ausweitung der Personalkompetenz höhere Kosten als erwartet verursacht.

In vielen Bereichen konnte die GUB auch im vergangenen Geschäftsjahr wichtige Akzente setzen. So konnten zusätzliche erfahrene Mitarbeiter für die GUB gewonnen, der Segmentwechsel in den Geregelten Markt vollzogen und wichtige Meilensteine in Bezug auf eine zukunftsorientierte Infrastruktur für weiteres Wachstum erreicht werden. Einen besonders positiven Einfluss auf die Wertentwicklung der GUB-Funds, an denen die GUB AG beteiligt ist, hatten die Börsengänge der november AG im April und der Nexus AG im Juli 2000.

Investitionen in die Zukunft: Das für die Zukunft erwartete, weiterhin schnelle Wachstum der GUB AG wird insbesondere durch eine solide Basis an erfahrenen Mitarbeitern ermöglicht. Hierzu wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr in Erwartung eines weiter wachsenden Geschäftsvolumens in allen Unternehmensbereichen mit Schwerpunkt im Investmentmangement die Mitarbeiterzahl um über 40 Prozent auf 46 Personen verstärkt. Investitionen in neue EDV-Systeme sowie der Kauf und der Umbau eines Firmengebäudes für die GUB-Zentrale in Schwäbisch Hall waren weitere bedeutende Infrastrukturmaßnahmen im vergangenen Geschäftsjahr.

Eigene Infrastruktur für die Akquisition privaten Beteiligungskapitals: Bislang stammt der Großteil des Kapitals, das für die GUB-Funds eingeworben wird, von privaten Investoren. Die gewerblich geprägten GUB-Kommanditfunds sind auf die Bedürfnisse dieser Zielgruppe hin optimiert. Um künftig eine noch stärkere Marktdurchdringung im Bereich der Akquisition privaten Beteiligungskapitals zu erzielen, wurde deshalb Mitte des Jahres aktiv mit dem Aufbau einer eigenen Infrastruktur für den Vertrieb von Fundanteilen über unabhängige Finanzdienstleister begonnen.

Spezieller Venture Capital-Fund für institutionelle Investoren ab 2001: Das Interesse institutioneller Kapitalanlagegesellschaften an Investitionen in die GUB-Funds hat seit Anfang 2000 kontinuierlich zugenommen. Deshalb hat die GUB für das laufende Geschäftsjahr einen speziellen Venture Capital-Fund für institutionelle Investoren auf Aktienbasis aufgelegt, der ab Anfang 2001 gezeichnet werden kann. Aufgrund der sehr guten Wertsteigerungen der bislang aufgelegten sechs GUB-Funds von teilweise über 70 Prozent p.a., rechnet die GUB AG mit einem großen Interesse deutscher und internationaler Kapitalanlagegesellschaften an einer Investition in den neuen Venture Capital-Fund für institutionelle Anleger.

Positive Entwicklung des 6. GUB-Funds: Bis heute sind bereits 17 Technologieunternehmen mit rund 14 Millionen Euro im 6. GUB-Fund finanziert. Diese 6. GUB-Fundgeneration ist noch bis zum 31. Dezember 2000 für Zeichnungen von Kommanditisten geöffnet und verfügt aktuell über ein Fundkapital von über 25 Millionen Euro. Mit der Geschäftsbesorgung der bislang aufgelegten sechs GUB-Funds sichert sich die GUB AG ein konstantes Ertragspotential. Die GUB AG ist als Gründungsgesellschafterin am 6. GUB-Fund beteiligt.

Expansion nach Österreich und Schweiz erfolgreich angelaufen: Die GUB Austria und die GUB Swiss, an denen die GUB AG beteiligt und für deren Management sie verantwortlich ist, entwickeln sich positiv. So konnten seit Mai 2000 in Österreich zwischenzeitlich drei und in der Schweiz zwei Beteiligungen an Technologieunternehmen erfolgreich abgeschlossen werden.

Geschäftsverlauf der Glasauer Wagniskapital KGaA: Die Glasauer Wagniskapital KGaA entwickelte sich im Geschäftsjahr 1999/2000 sehr positiv. Die Gesellschaft, an der die GUB AG mit rund 13 Prozent beteiligt ist, hält aktuell Beteiligungen in Höhe von rund 29 Millionen Euro an 10 Unternehmen. Zwei Technologiefirmen aus dem Portfolio der Glasauer Wagniskapital KGaA konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr an den Neuen Markt geführt werden. Die stillen Reserven aus Beteiligungen an börsennotierten Unternehmen betragen derzeit über 20 Millionen Euro. Der Gesamtwert des Portfolios der Glasauer Wagniskapital KGaA auf der Basis von unabhängigen Drittbewertungen durch die Börse und institutionelle Investoren beträgt derzeit rund 54 Millionen Euro. Das ist, bezogen auf die Summe der Einstandspreise für alle Beteiligungen, eine Wertsteigerung von über 80 Prozent seit November 1999.

Außer im Rahmen des Friends & Family Programms beim Börsengang der november AG hat die Glasauer Wagniskapital KGaA keine Aktien von Unternehmen aus ihrem Portfolio im vergangenen Geschäftsjahr abgegeben und damit stille Reserven gebildet. Dennoch konnte ein Ergebnis (Ebt) in Höhe von rund 0,1 Millionen Euro erzielt werden. Für die Zukunft sieht sich die Glasauer Wagniskapital durch ihre gut gefüllte IPO-Pipeline gut gerüstet und erwartet auch für das laufende Geschäftsjahr eine weiterhin positive Entwicklung ihrer Beteiligungen.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI