Symposium "Bridging Old and New Media" im ORF-Zentrum Wien: Empfehlungen für Umgang mit neuen Medien

Jahrestagung der Commission on Radio and Television Policy

Wien (OTS) - Bei der Jahrestagung der Commission on Radio and Television Policy am 17. und 18. November 2000 in Wien wurden folgende Empfehlungen für den Umgang mit den neuen Medien verabschiedet:

- Angesichts des weitreichenden Einflusses der neuen Kommunikationstechnologien sollten Journalisten analytisch über das Internet und andere neue Medien sowie deren Auswirkungen auf die Gesellschaft, das Regieren und den Journalismus berichten.

- Bei Berichten von entscheidender Bedeutung für die Öffentlichkeit sollten Nachrichtenorganisationen das Internet nutzen, um die anderen Medien zu ergänzen, z.B. durch die Bereitstellung von Fact Files, Text Boxes und Hyperlinks.

- Da jedermann ohne Schwierigkeiten Informationen ins Internet stellen kann, müssen Journalisten für die unabhängige Bestätigung von Informationen ohne Quellenangabe aus dem Internet Sorge tragen.

- Journalisten sollten die Berichterstattung über Versuche von Regierungen, Unternehmen oder anderen Gruppen, den freien Informationsfluss im Internet einzuschränken, als eine ihrer Prioritäten betrachten.

- Zur Förderung von Transparenz und Verantwortlichkeit sollten öffentliche Stellen gesetzlich dazu verpflichtet sein, so viel Information wie möglich über ihre Aktivitäten, ihr Vorgehen und ihre Politik im Internet zu veröffentlichen.

- Um den Zugang der Öffentlichkeit zu Informationen zu fördern, sollten die Regierungen den Umgang mit und den breiten Zugang zum Internet durch öffentliche Bibliotheken und öffentlich zugängliche Technologie-Zentren fördern und unterstützen.

- Sorgfalt ist ein Wert für sich, aber Journalisten sollten die Glaubwürdigkeit auch als Schlüsselfaktor für den Ruf bzw. die Firmenidentität einer Nachrichtenorganisation, und daher als wirtschaftlichen Vorteil im Internet, erkennen.

- Journalisten sind dazu angehalten, die Quellen von extremistischen Veröffentlichungen im Internet aufzudecken, damit diese Gegenstand von öffentlicher Kritik und Verurteilung werden.

- Die Nutzung und das Potential der neuen Technologien zum Sammeln von Informationen und zur Berichterstattung sollten integraler Bestandteil der Journalismus-Ausbildung sein.

- Angesichts der grundlegenden Bedeutung von Wahlen für die Demokratie sollten Journalisten bei politischen Wahlkämpfen Quellen und Daten mit besonderer Sorgfalt verwerten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Inforoom
Gerhard Bollardt
Telefon: (01) 87878/12812
0664/627 80 43

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOA/GOA