Sima zu Den Haag: Dem Welt-Klima geht schon langsam die Luft aus

Schöne Worte und Absichtserklärungen sind zu wenig

Wien (SK) Einen Tag vor ihrer Abreise zur sechsten Klimakonferenz in Den Haag warnt SP-Umweltsprecherin Ulli Sima vor einem Scheitern der Verhandlungen. "Den Haag gilt als letzte Chance, um den Ausstoß der CO2-Emissionen weltweit nachhaltig zu reduzieren und somit den dramatischen Klimawandel aufzuhalten. Dem Welt-Klima geht schon langsam die Luft aus. Am Ende dieser Konferenz müssen die Spielregeln für den Klimaschutz feststehen, was künftig angerechnet werden darf und was nicht", so Sima am Samstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Die große Gefahr droht nach Angaben Simas von Seiten der Atomindustrie. "Diese versucht mit allen Mitteln, den Bau von Atomkraftwerken als Klimaschutz-Maßnahme zu verkaufen", so Sima. "Es muss von der internationalen Staatengemeinschaft ein für alle mal verhindert werden, dass die Nuklearindustrie unter dem Deckmantel des Klimaschutzes gefördert wird. Es darf nicht passieren, dass sich etwa Frankreich eine Investition in Temelin oder Bohunice als Klimaschutz-Maßnahme anrechnen lassen kann", so Sima. "Schöne Worte und Absichtserklärungen, die schon bei den vorherigen Klima-Konferenzen oft das einzige Ergebnis waren, sind angesichts der dramatischen Klimawandels eindeutig zu wenig. Den Worten müssen nun konkrete Taten folgen."

Bezüglich des in Den Haag diskutierten Treibhausgas-Handels äußert sich Sima skeptisch. "Die großen Industrienationen wollen sich mit Investitionen zum Klimaschutz im Ausland freikaufen. Eine tatsächliche Reduktion von Treibhausgasen ist mehr als fraglich". Für Sima muss der Schwerpunkt bei der Treibhausgasreduktion eindeutig auf nationaler Ebene erfolgen. Sie fordert den ebenfalls an der Konferenz in Den Haag teilnehmenden Umweltminister Molterer auf, für die Erreichung der österreichischen Reduktions-Pflichten - 13 Prozent im Vergleich zu 1990 - nationalen Maßnahmen den Vorzug zu geben:
"Klimaschutz in Österreich schafft neue Arbeitsplätze", so Sima abschließend. (Schluss) se/mp/mm

SPÖ-Umweltsprecherin Sima ist von 19.-24. November in Den Haag erreichbar: Tel. 0664/230 63 67

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.atPressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK