ARBÖ: Entspannung in Südtirol

Durch tiefere Temperaturen in weiten Teilen Entwarnung

Wien (ARBÖ) - Nachdem gestern, 17.11.2000, aufgrund anhaltender Niederschläge, die Pegelstände der Gewässer in Südtirol in fast allen Bezirken dramatisch angestiegen sind, konnte heute Morgen eine leichte Entspannung gemeldet werden.

Die Feuerwehreinsatzzentralen der Bezirke Bozen, Meran und Neumarkt wurden gestern in Alarmbereitschaft versetzt. Im Bezirk Bozen sind bei St. Jakob, Jenesien, Sarntal und Blumau Muren abgegangen. Auch im Bezirk Meran wurden mehrere Murenabgänge gemeldet. 600 Mann der Feuerwehr sorgten bis spät in die Nacht dafür, das die Durchfahrtsstraßen bald wieder frei waren. Und im Unterpustertal wurde die Staatsstraße Vintl - Terenten und St. Sigmund - Kiens gesperrt, da im Mühlwald ebenfalls Muren abgegangen waren.

Seit heute Morgen hat sich die Situation wesentlich gebessert, die Wasserpegel nicht weiter gestiegen. Jedoch sind unter anderem in Kastelruth über Nacht wieder Muren abgegangen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail: id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.atARBÖ-Informationsdienst, Matthias Eigl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR