Luftgrenzwerte im Oktober eingehalten

Aktueller Bericht des Umweltinstitutes

Bregenz (VLK) - Die Vorsorgegrenzwerte für Ozon wurden im
Oktober an keiner Messstelle in Vorarlberg erreicht bzw. überschritten. Die Immissionen der anderen Luftschadstoffe
lagen auf jahreszeitlichem Niveau, auch hier wurden die
Grenzwerte deutlich eingehalten. Das geht aus dem aktuellen Luftgütebericht des Umweltinstitutes des Landes hervor. ****

Der Oktober war durchschnittlich um 0,5 bis 1,0 Grad
Celsius zu warm, die Niederschläge lagen im Bereich des langjährigen Normalwertes.

Die im Rahmen des Interreg II-Projektes "Luftqualität Bodenseeraum" errichtete Messstelle St. Gerold wurde Anfang
Oktober plangemäß außer Betrieb genommen.

Beginnend mit Oktober wird im Winterhalbjahr mit dem Monatsbericht wieder eine Auswertung der Heizgradtage veröffentlicht (in Zusammenarbeit mit der ZAMG/ Wetter-dienststelle Bregenz).
(so/gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL