Drei Jahre Landentwicklung Mistelbach

Vielfalt der Lebensräume erhalten

St.Pölten (NLK) - Landentwicklung und Landschaftsgestaltung in Mistelbach laufen seit drei Jahren sehr erfolgreich. Kürzlich wurden wieder 200 Bäume, 1.200 Sträucher und 200 Obstbäume gepflanzt. Die Pflanzen, hauptsächlich Dirndlstrauch, Hartriegel, Haselnuss, Weißdorn, Pfaffenkapperl, Schlehe oder Wolliger Schneeball, stammen aus regionalen Gehölzvermehrungen und werden über den NÖ Landschaftsfonds gefördert. Ziel des Projektes ist es, die Vielfalt in der Region zu erhalten und bessere Lebensräume für Tiere und Pflanzen zu bieten.

Bisher wurden in Mistelbach im Rahmen der Initiativen viele Projekte umgesetzt. Beispielsweise wurden mit Hilfe einer Analyse der Landschaft Erosionen eingedämmt, offene Wasserflächen erhalten und Feuchtbiotope errichtet. Die Landentwicklung zielt in erster Linie darauf ab, die Einkommenschancen der Bauern mit Kooperationen oder Direktvermarktung zu verbessern.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK