Weltweiter GIS-Tag 2000: 15. November 2000

Wien, (OTS) Das Rechenzentrum der Stadt Wien, die MA 14
(EDV- und Kommunikations-Angelegenheiten), veranstaltet am 15. November von 9 bis 17 Uhr einen "Tag der offenen Tür". Anlass dafür ist der weltweit veranstaltete "World Wide GIS Day" (Geographic Information Systems Day), der von der National Geographic Society (USA) und der American Association of
Geographers in Zusammenarbeit mit privaten Unternehmen zur Förderung des Bekanntheitsgrades der innovativen Geoinformatik initiiert wurde.

"Tag der offenen Tür" im Rechenzentrum der Stadt Wien

Am Tag der offenen Tür haben interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich im Rechenzentrum über die vom "Competence Center Grafische Datenverarbeitung" der MA 14, neu entwickelten Geoinformatiksysteme zu informieren.

Die Stadtverwaltung demonstriert an diesem Tag eindrucksvoll, wie sich die neuartige GIS-Infrastruktur der Stadt Wien zu einer wirkungsvollen Informationsplattform entwickelt hat. Mittels elektronischer Kommunikation werden Informationen aus vernetzten Geodatenbanken abgerufen, die detaillierte Grafik-Auskünfte z.B. über die Belagsflächen im Straßennetz oder über geplante und aktive Baustellen geben. Vorgeführt werden auch weitere GIS-Anwendungen wie der "digitale Flächenwidmungs- und Bebauungsplan" sowie das Feuerwehrinformationssystem "GRISU". Neben diesen Präsentationen gibt es auch die Möglichkeit, in einem Internet Corner selbst im Stadtgebiet zu "surfen".

o Veranstaltungsort: Rathausstraße 1, 1010 Wien - direkt bei der

U2 Station Rathaus der Glaspalast.

Neuer Auskunftsdienst: "Stadtplan mit Adresssuche"

Am Tag der offenen Tür stellt das "Competence Center
Grafische Datenverarbeitung" der MA 14 auch den neuen GIS-Internetdienst vor, der umfangreiche Suchmöglichkeiten mit Hilfe des elektronischen Stadtplans anbietet: zusätzlich zu der Hausadressabfrage kann auch nach Objekten wie z.B.
Wohnhausanlagen, Spitäler, Schulen gesucht werden. Dieser Internetdienst ist eine Bereicherung der beliebten grafischen Auskunftsdienste der Stadt in http://service.wien.gv.at/ die zu
den Spitzenreitern unter den Internetdiensten der Stadt zählen. So stellen die grafischen Bildschirmauskünfte z.B. über den Flächenwidmungsplan und über den Kulturgüterkataster und auch der Suchdienst "Apotheken" und "Wiener Ärzte mit Ordination" Meilensteine in einer kundenorientierten Bereitstellung von Informationen dar.

Wiens GIS-Dienste für die Wirtschaft

Die GIS-Infrastruktur der Stadt ist aber auch für den Wirtschaftstandort Wien von immer größerer Bedeutung, weil sich
im internationalen Konkurrenzkampf Wettbewerbvorteile durch rasche Informationsbereitstellung ergeben. Aktuelle geografische Informationen lassen sich vorteilhaft z.B. für die Transportlogistik und die Optimierung von
Dienstleistungsstandorten nutzen.

Die MA 14 informiert im Rahmen einer
Informationsveranstaltung am 23. November von 17 bis 19 Uhr über Serviceleistungen, die die Stadt Wien der Privatwirtschaft bietet. Es spannt sich ein Bogen von Links zu Internetdiensten bis zur Bereitstellung digitaler Geodaten, die neuerdings auch im Rahmen
des e-commerce Projekts "Wien Grafik Shop" erhältlich sind. Die Veranstaltung richtet sich an Wirtschaftszweige der Telekommunikation, des Handels und des Transports sowie der Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Nähere Auskünfte unter "office@adv.at" (Schluss) lei

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Andrea Leitner
Tel.: 4000/81 414
e-mail: lei@gpz.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK