Sitzung der NÖ Landesregierung

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll fasste in ihrer heutigen Sitzung, an deren Beginn mit einer Trauerminute der Opfer der Seilbahnkatastrophe von Kaprun gedacht wurde, u.a. folgende Beschlüsse:

Die Konvention zwischen dem Land Niederösterreich als Träger und der Europäischen Kommission (Generaldirektion Bildung und Kultur) über den weiteren Betrieb des Info-Points Europa im NÖ Landhaus wurde genehmigt.

Ebenfalls vergeben wurde der Auftrag für die Erneuerung bzw. Sanierung der Sanitäranlagen im Gebäude der Außenstelle Schwechat der Bezirkshauptmannschaft Wien-Umgebung mit Kosten von 1,6 Millionen Schilling.

Der in Baden gedrehte Spielfilm "Zwei unter einem Dach" unter der Regie von Peter Weck wird mit einem Finanzierungsbeitrag in der Höhe von 700.000 Schilling gefördert.

Im Rahmen der Baurechtsaktion des Landes Niederösterreich werden in der Gemeinde Felixdorf, Bezirk Wiener Neustadt, sechs Grundstücke angekauft und Jungfamilien im Baurecht übertragen.

Der Rechnungsabschluss und Tätigkeitsbericht des NÖGUS für das Jahr 1999, Bereich Gesundheit und Soziales, wurde dem NÖ Landtag übermittelt.

Aufgrund der Sonderrichtlinie für die Förderung von Investitionen in der Landwirtschaft wurde für die Perschlingtal Milch GesnbR ein Landesanteil in der Höhe von 528.000 Schilling bereitgestellt. Nach Errichtung eines Kooperationsstalls bei der Landwirtschaftlichen Fachschule Pyhra soll nunmehr als weiterer Ausbauschritt die selbst erzeugte Milch weiterverarbeitet und vermarktet werden.

Der Verband ERNTE für das Leben, der größte Bioverband Österreich, erhält einen Landesanteil von 1,3 Millionen Schilling.

Für den Ausbau einer Ölpresse in Neuruppersdorf, Bezirk Mistelbach, der auch von Bund und EU gefördert wird, wird ein Landesanteil von 546.600 Schilling bereitgestellt. Das Land stellt für die Projektentwicklung und das Projektmanagement für die Projekte AUSTRON und Med-AUSTRON für den Standort Niederösterreich einen Beitrag von 50 Millionen Schilling für den Zeitraum 2001 bis 2003 zur Verfügung. Gleichzeitig wurde Landesrat Gabmann mit den Verhandlungen mit den zuständigen Stellen auf Bundesebene beauftragt.

Univ.Prof. Dr. Anton Amann vom Zentrum für Alternswissenschaften der NÖ Landesakademie wurde mit der Erstellung einer Studie über die Pflegequalität in den sozialmedizinischen und sozialen Betreuungsdiensten in Niederösterreich beauftragt (die Kosten betragen 861.500 Schilling), Univ.Prof Dr. Christoph Badelt von der Abteilung für Sozialpolitik der Wirtschaftsuniversität Wien mit der Erstellung einer Studie zur Effizienz der sozialmedizinischen und der sozialen Betreuungsdienste (1,19 Millionen Schilling).

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK