"Vom Reisen - Expanded Minds": im "Österreich 1 Essay" und in der "Alten Schmiede"

Wien (OTS) - "Vom Reisen - Expanded Minds" ist ein gemeinsames Projekt des Literarischen Quartiers der Alten Schmiede in Wien mit dem "Österreich 1 Essay" - jeden Freitag um 9.45 Uhr auf Ö1. Start der Serie in Österreich 1 ist am 17. November. Für die Essays und Veranstaltungsabende werden Autorinnen und Autoren eingeladen, sich in ästhetisch-theoretischer Hinsicht, aber auch auf konkrete und lebenspraktische Weise mit dem Phänomen einer Bewusstseinsveränderung und Bewusstseinserweiterung durch Reisen und Ortsveränderung auseinanderzusetzen.****

Den Anfang macht der Schriftsteller, Dichter und Literaturwissenschafter Raoul Schrott, der in seinem Essay "Die Namen der Wüste" an 17. November auf Ö1 auch das Paradox der Wüste beschreibt. Dieses liegt darin "dass jeder einzelne der Wege willkürlich scheint, obwohl sie alle an einem Punkt zusammenlaufen, als würde dadurch das Willkürliche und Unwiederholbare jeder Art von Existenz symbolisiert". Mehr über dieses Paradox und "Die Namen der Wüste" wird Raoul Schrott im Gespräch mit Peter Rosei am 20. November in der Alten Schmiede in Wien erzählen. Weitere Essayisten auf Ö1 sind Ilma Rakusa (24. 11. 2000, "Transit. Transfinit"), Theo Ruff (12. 1. 2001, "Der steckengebliebene Reisende"), Peter K. Wehrli (19. 1. 2001, "Überall ist alles anders!"), Yoko Tawada (27. 7. 2001), Martin Kubaczek (20. 7. 2001, "Wege am Tsukuba-san"), Walter Vogl (13. 7. 2001) und Redmond O’Hanlon (6.7. 2001).

An neun Veranstaltungsabenden der Alten Schmiede werden Gäste eingeladen, die einerseits in ästhetisch-theoretischer Hinsicht, andererseits auf konkrete und lebenspraktische Weise mit dem Phänomen einer Bewußtseinsänderung und -erweiterung durch Reisen und Ortsveränderung befaßt sind, und sich mit diesem Phänomen auf verschiedenen Ebenen auseinandersetzen. Die Eingeladenen fassen ihre Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex "Vom Reisen - Expanded Minds" in Form eines Essays zusammen, der im "Ö1-Essay" zu hören ist. Im Rahmen der Veranstaltungen in der Alten Schmiede tragen sie einen etwa 30minütigen poetischen oder erzählenden Text vor, der mit dem jeweiligen "Ö1-Essay" in Verbindung steht. Es sind acht Sendetermine in zwei Staffeln für die Essays auf Ö1 vorgesehen: 1. Staffel: 17., 24. 11. 2000 und 12., 19. 1. 2001; 2. Staffel: 6., 13., 20. und 27. 7. 2001. Die Veranstaltungen in der Alten Schmiede werden in Verbindung mit den ersten vier Sendeterminen im Zeitraum November 2000 bis März 2001 stattfinden; Ende Juni wird vor der zweiten Sendestaffel ein Abschlußtermin mit der letzten Lesung und einer Zusammenfassung des Projektes in der Alten Schmiede stattfinden. In der Alten Schmiede stehen Lesungen, denen ein intensiver Gedankenaustausch mit Peter Rosei nachfolgen wird, im Zentrum, wobei die Texte dieser Lesungen mit den bereits gesendeten Essaytexten korrespondieren, aber nicht ident sein werden.(ih)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Isabella Henke
Tel.: 01/501 01/18050

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/OTS