Telefonanlagen von Ascom - Gegenwart und Zukunft der Firmenkommunikation - BILD (web)

Wien (OTS) - In den kommenden Jahren wird sich die Welt der Telekommunikationssysteme (PBX) weltweit verändern. Während heute für die Sprach- und Datenkommunikation getrennte Netzwerke in den Unternehmen installiert sind, besteht schon morgen die Möglichkeit, die Dateninfrastruktur via LAN für beides zu nutzen. Als Vorreiter der modernen Telekommunikation möchte Ascom 2001 weltweit die erste LAN-basierte Telefonanlage auf den Markt bringen.

Die Gegenwart - PBX ISDN
PBX= Private Branch eXchange, ein privates Telefonnetzwerk

Ascotel PBX ISDN Anlagen bieten Klein- und Mittelbetrieben bis 200 Teilnehmern europäisches Design und Schweizer Qualität. Einige der Features, die den Büroalltag erleichtern:

  • Least Cost Routing (Anlage sucht und wählt automatisch über den billigsten Anbieter)
  • Dect-Integration (ermöglicht den Einsatz mehrerer mobiler Schnurlostelefone)
  • Voice Mail (Digitaler Anrufbeantworter)
  • Anruffilter
  • Elektronisches Telefonbuch
  • Rufnummernliste der 30 zuletzt eingegangen Anrufe
  • und vieles mehr

Die Zukunft - LAN PBX
LAN= Local Area Network, lokales Datennetzwerk

Während heute für die Sprach- und Datenkommunikation getrennte Netzwerke in den Unternehmen installiert sind, besteht schon morgen die Möglichkeit, die Dateninfrastruktur für beides zu nutzen. In diesem Zusammenhang spricht man von einer LAN-basierten PBX.

Entsprechend den Prognosen der Marktforschungsinstitute vollzieht sich dieser technologische Wandel in Europa bereits im nächsten Jahr. Im Jahr 2004 wird bereits jedes zweite, neu installierte Telekommunikationssystem LAN-basiert sein. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen werden sich als erste für diese Technologie entscheiden. Die Division PBX von Ascom wird mit einer zweigeteilten Strategie den Markt erobern: Bereits Ende des Jahres wird für die ISDN-Zentrale Ascotel ein IP-Gateway im Angebot sein und Anfang nächsten Jahres für Akzeptanztests eine erste LAN-basierende PBX zur Verfügung stehen. Erklärtes Endziel von Ascom: die erste Java-basierte PBX anzubieten. Das Endergebnis wird bei der CeBit 2001 erstmals vorgestellt werden. In Österreich werden die ersten LAN PBX Anlagen vorraussichtlich im 3. Quartal 2001 erhältlich sein.

Warum sollten Unternehmen auf LAN-basierte PBX-Systeme umsteigen?

"Die heutige moderne PBX bietet Sicherheit und Stabilität bei nur geringen Investitionsanforderungen", sagt Philippe Choffat, Vertriebsleiter Schweiz der Ascom Division PBX. "Der Kunde nutzt in diesem Fall aber zwei getrennte Netzwerke für Sprache und Daten. Die LAN-basierte PBX macht zwar eine Investition in die Dateninfrastruktur notwendig, bietet aber andererseits die Möglichkeit für Kosteneinsparungen von 10 bis 15 Prozent in Bezug auf Wartung und neue Applikationen. LAN-basierte PBX-Systeme erlauben den Unternehmen, in einer E-Business-Umgebung tätig zu werden und eröffnen neue Geschäftsmöglichkeiten sowie den Zugriff auf neue Applikationen".

Strategische Partnerschaften

Nach und nach geht Ascom wichtige Partnerschaften für die effektive Implementierung ihrer neuen LAN-basierten PBX-Systeme ein. Die bedeutendste unter ihnen wurde auf der CeBIT 2000 bekannt gegeben. Gemäß dieser Vereinbarung werden Xybridge Technologies und Ascom eine LAN-basierte PBX mit einer offenen Java-Architektur entwickeln.

Im April gab Ascom die geplante Kooperation mit Texas Instruments als strategischen Partner für IP Chipsets bekannt.

Über Ascom Division PBX

Seit mehr als 30 Jahren entwickelt und verkauft diese Division PBX des Ascom Konzerns erfolgreich Kommunikationssysteme für kleinere und mittlere Unternehmen (KMUs). Über 100.000 Ascotel PBX-Systeme wurden bis jetzt in Europa installiert.

Der Ascom Konzern

Der Ascom Konzern ist ein international tätiges Schweizer Unternehmen für Telekommunikation, Dienstleistungsautomation und Energy Systems mit weltweit über 10.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 3 Milliarden CHF. Ascom konzentriert sich schwerpunktmässig auf die Bereitstellung innovativer Produkte, Systeme sowie "Solutions for enabling e-business" für die Betreiber von Infrastrukturen in den Bereichen Telekommunikation, Dienstleistungen, Banken, Postdienste und Öffentlicher Verkehr, für Unternehmen sowie Endverbraucher. Die Hauptmärkte sind Europa, Asien, Nord- und Lateinamerika.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere technische Informationen:
David Hawkins, Vertriebsleiter Telefonanlagen
Tel.: +43/1/811 77-178
david.hawkins@ascom.at

ezüglich Presseunterlagen:
Alexander Hirnigel, Presseagentur
Tel.: +43/1/513 30 24
pr@pr-internatioanl.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEE/OTS