AKS-Aktion gegen Stolpersteine am Bildungsweg

Wien (SK) "Wir fordern den sofortigen Stopp des Bildungsabbaus und wenden uns gegen Studiengebühren", erklärte AKS-Vorsitzender Oliver Prausmüller Montag bei der AKS-Auftaktveranstaltung zu bundesweiten Aktionen gegen Bildungsabbau. "Unsere Zukunft geht baden", befürchten die AKS-Vertreter. "Es gibt mehr als 3.000 Klassen mit über 30 Schülern. Wir fordern daher die Senkung der Klassenschülerhöchstzahlen auf 25." Prausmüller kritisierte, dass Ministerin Gehrer bis jetzt auf keine Appelle von Eltern-, Schüler-oder Lehrervertretern reagiert habe. ****

Die Schüler bauten vor dem Finanzministerium einen "Stolperweg zur Bildung" auf, der aus Steinen bestand, die Klassenschülerhöchstzahl, Schulbuchaktion, Frontalunterricht und Schülerfreifahrt symbolisierten. Prausmüller betonte, "der Käfig, in dem die Schüler hier eingesperrt sind, stellt den Angriff auf das offene Bildungssystem dar". Der heutigen Veranstaltung, bei der die Schüler mit Passanten diskutierten, werden noch viele folgen, bei denen die AKS-Vertreter auch auf regionale Probleme eingehen wollen. (Schluss) ts

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK