Weintaufe der Ostarrichi Weinbruderschaft in Spitz an der Donau

Taufpate des 2000-er-Weines ist LH Pröll

Spitz an der Donau (NLK) - In Spitz an der Donau fand gestern
Abend eine Weintaufe der besonderen Art statt. In den geschichtsträchtigen Gemäuern des heutigen Weinkollegs wurde von der Ostarrichi Weinbruderschaft der Bruderschaftswein 2000, ein grüner Veltliner, auf den Namen "Erwin von Ostarrichi" getauft. Als Taufpate fungierte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, der seit 1994 als Weinritter der Weinbruderschaft angehört. Die Bruderschaft, die auf besonderes soziales und caritatives Engagement zeigt, zählt heute über 80 Mitglieder, die aus der Wirtschaft und Politik ebenso kommen wie aus der Verwaltung, der Kultur, dem Sport und der Musik- und Showbranche. Die Einnahmen kommen in Not geratenen Familien zu Gute, außerdem werden seit Jahren Transporte mit Hilfsgütern, Sanitärartikeln und landwirtschaftlichen Geräten nach Rumänien organisiert.

In dem aus dem 12. Jahrhundert stammenden Klosterhof, der direkt an der Wachauer Radroute liegt, ist heute ein weitläufiger Garten-, Hof- und Restaurantbereich untergebracht. Dazu gibt es eine Vinothek mit rund 350 Weinen, Sekten und Schnäpsen österreichischer Spitzenvinzerbetriebe. Nähere Informationen zur Weinbruderschaft und zum Klosterhof sind unter der Telefonnummer 02713-2990 zu erhalten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landesregierung
Tel.: 0676/5525115

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK