Brix: Bundesregierung soll heimische Gärtner unterstützen

"Hohe Energiekosten treiben Gärtner in den Ruin"

Wien (SK) "Mit Bedauern" stellte am Freitag der SPÖ-Abgeordneter Otmar Brix fest, dass Landwirtschaftsminister Molterer nicht bereit sei, "die heimischen Erwerbsgärtner in ihrer schwierigen Situation, die sich auf Grund der hohen Energiepreise ergibt, zu unterstützen". "Diesen traurigen Eindruck hat der Landwirtschaftsminister in den parlamentarischen Beratungen zum Budgetkapitel Landwirtschaft hinterlassen", so Brix am Freitag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Während die holländische Regierung ihre Gärtner bei den Energiekosten unterstütze, nehme Molterer diese Wettbewerbsverzerrung in Kauf. "Diese Vorgangsweise", so Brix, "treibt die heimischen Gärtner in den Ruin". Darüber hinaus werde dem Konsumenten der Zugang zur heimischen Frischware vereitelt. Molterer, so der SPÖ-Abgeordnete, sollte sich seinen Standpunkt noch einmal überlegen und sich ein Beispiel an Holland nehmen: "Ich werde jedenfalls bei jeder Gelegenheit darauf verweisen, dass die heimischen Gärtner einer Unterstützung bedürfen." (Schluss) wf/mm

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK