Keusch: ÖBB-Fahrpreiserhöhung ist weitere Belastung für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher

Tariferhöhungen und Verringerung des Angebotes nicht akzeptabel

Niederösterreich (SPI) "Die Belastungen für die Pendler nehmen kein Ende. Jetzt erhöhen auch die Österreichischen Bundesbahnen - und zwar zum dritten Mal binnen 12 Monaten mit Datum 1.1.2001 - die Tarife um fast 5 Prozent. Wichtige Nahverkehrsstrecken und Nebenbahnen auflassen und gleichzeitig die Tarife erhöhen - dies ist der völlig falsche Weg", kritisiert der Amstettner SP-LAbg. Eduard Keusch.****

"In einer sinnvollen Verkehrspolitik muss es ein Miteinander von Straße und Schiene auch im Nahverkehr geben. Die Schröpfung der Autofahrer hat ein unerträgliches Ausmaß angenommen. Jetzt auch die Alternative - die Bahn - zu verteuern, ohne deren Attraktivität zu verbessern, ja noch mit dem Zusperren von wichtigen Nebenbahnstrecken zu koppeln, zeigt eine völlige Plan- und Konzeptlosigkeit in der Verkehrspolitik", so Keusch weiter.

"Die SPÖ-NÖ fordert endlich ein Gesamtkonzept für den Nahverkehr besonders zu und
von den Ballungsräumen in der Ostregion. Notwendige Verbesserungen für die Bahnbenutzer werden von den ÖBB - wie der Nichtausbau des Bahnhofs St. Pölten und der Güterzugumfahrung St. Pölten - nicht durchgeführt. Bahnlinien werden nicht ausgebaut - wie die Strecke Wien - Laa an der Thaya, eine Verdichtung des Fahrplanangebotes ist ebenso wenig zu bemerken. Auch die Vereinheitlichung der Tarifstrukturen in der Ostregion wird seit Jahren verschleppt. Jetzt auch noch die ÖBB-Tarife zu erhöhen, ist der Gipfelpunkt einer völlig fehlgeleiteten Verkehrspolitik. Die Menschen haben ein Recht auf eine hochwertige, preisgünstige und zukunftssichere Verkehrsinfrastruktur. Die Verantwortlichen in Bund und Land, allen voran Landesverkehrsreferent Erwin Pröll, haben dringenden Handlungsbedarf. Die Menschen können weitere Belastungen nicht mehr verkraften - ein normales Auskommen wird für viele langsam nicht mehr leistbar", so der Amstettner SP-Mandatar abschließend.
(Schluss) sw/fa .

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI