Über 50 - Pensionsvorsorge noch möglich? - BILD (web)

Wien (OTS) - Reich, schön und über 50 - wohin mit meinem Geld? Unter diesem Motto stand das am 9. November 2000, im Casineum in Velden stattgefundene Wirtschaftsforum Kärnten der Interunfall. Unter der Leitung von Dr. Horst Friedrich Mayer diskutierten die Psychotherapeutin Dr. Rotraud A. Perner und der Wirtschaftspublizist Jens Tschebull über die Vorsorgemöglichkeiten und -wünsche dieser wirtschaftlich immer wichtiger werdenden Zielgruppe.

Vor allem an junge Menschen wird appelliert, sich nicht mehr allein auf das staatliche Pensionssystem zu verlassen, wenn sie auch im Alter ihren Lebensstandard halten möchten. Was ist aber mit Herrn und Frau Österreicher, die in der Mitte ihres Lebens stehen und erst jetzt Zeit und Geld haben, sich mit ihrer Altersvorsorge zu beschäftigen? Viele von ihnen haben bisher allein auf die staatliche Pensionsvorsorge vertraut und sind dementsprechend verunsichert. Sie denken, dass es für eine zusätzliche Altersvorsorge bereits zu spät sei. Aber wer heute rund 50 Jahre alt ist, hat noch gut 10 Jahre Zeit für sinnvolle Vorsorge. "Es ist keineswegs zu spät", beruhigt Dr. Hans Peer, Vorstandsvorsitzender der Interunfall.

50jährige haben anderes Vorsorgebedürfnis

Mit dem InterunfallFinanzManagement 50+ kümmert sich die Interunfall um alle Aspekte der Sicherheit für die Generation ab 50. Denn mit 50 hat man andere Anforderungen an Sicherheit als mit 30 Jahren. 50jährige haben sich meist einen komfortablen Lebensstandard erarbeitet, haben erwachsene Kinder, die oftmals schon auf eigenen finanziellen Beinen stehen. Im Zentrum ihres Vorsorgebedürfnisses steht deshalb die vernünftige und optimale Vorsorge für die Zeit der Pension.

Das Ziel von InterunfallFinanzManagement 50+ ist, ein umfassendes persönliches Sicherheitskonzept zu erstellen, das genau auf die aktuelle Lebenssituation dieser Personen abgestimmt ist. Dafür werden ausführliche Gespräche durch die Interunfall-Berater, die alle Aspekte der aktuellen Lebenssituation und der persönlichen Ziele und Wünsche umfaßt, angeboten. So hat der Konsument die Garantie, weder unter- noch überversichert, sondern rundherum perfekt versorgt zu sein.

InterunfallFinanzManagement 50+

Dreh- und Angelpunkt des InterunfallFinanzManagement 50+ ist die optimale Finanzvorsorge. Diese wird aber sinnvoll ergänzt um alle anderen Vorsorgeaspekte rund um die Gesundheit, die Mobilität und den Wohnbereich. So bietet die Interunfall in Zusammenarbeit mit Partnerfirmen diverse Spezialleistungen wie z. B. Fortbildungskurse zur Steigerung der beruflichen Sicherheit oder spezielle Reiseangebote. Für die Gesundheitsvorsorge bietet die Interunfall ganz besonders attraktive Zusatzleistungen: 1. proaktiv und 2. Best Doctors.

proaktiv ist ein persönliches Gesundheitsprogramm, das hilft, fit und gesund zu bleiben. Gleich nach Abschluß von pro aktiv - und dann alle zwei Jahre - kann der Interunfall-Kunde aus über 200 Top-Angeboten, die von Wellness-Urlauben bis zum sportmedizinischen Check reichen, wählen.

Mit Best Doctors steht dem Interunfall-Kunden die Nutzung eines internationalen Netzwerks anerkannter Spitzenmediziner zur Verfügung.

Zahlen und Fakten

In Österreich leben fast 3,1 Millionen Menschen, die über 45 Jahre alt sind. 1,872.000 der Menschen über 45 Jahre und älter haben ein Haushalts-Nettoeinkommen von mindestens 20.000 Schilling. (Quelle: MA

99)

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service) Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Interunfall Versicherung Aktiengesellschaft
Karin Kreutzer
Tel.: (01) 534 01 - 2480
Fax: (01) 534 01 - 1593

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG/OTS