Klestil in NEWS: Über Spitzelskandal "außerordentlich besorgt". - Bundespräsident sieht "Vertrauen der Bürger in den Rechtsstaat beschädigt."

Vorausmeldung zu NEWS Nr. 45, 9. November 2000

Wien (OTS) - "Mit allergrößter Besorgnis" verfolgt Bundespräsident Thomas Klestil derzeit die innenpolitischen Entwicklungen, berichtet NEWS in seiner morgen erscheinenden neuen Ausgabe. Klestil ist nach dem Ende der EU-Sanktionen einmal mehr um das Ansehen Österreichs im Ausland besorgt.

In der innenpolitischen Debatte haben Klestil vor allem die Angriffe auf Innenminister Strasser, den die FPÖ als "Judas" und "unanständig" bezeichnete, erbost. Der Bundespräsident zu NEWS: "Der bloße Verdacht eines Eingriffs in die Bürgerrechte, wozu auch der Schutz der persönlichen Daten gehört, muß lückenlos aufgeklärt werden. Es zählt das Vertrauen in den Rechtsstaat."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NEWS Chefredaktion
Tel.: 01/213 12/103 DW

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/OTS