Weitere Fortschritte bei MW Medical

Scottsdale, Arizona (ots-PRNewswire) - MW Medical, Inc. (OTC Bulletin Board: MWMD) hat weitere Fortschritte bei der Entwicklung und Förderung seines Mikrowellen-Gerätes für kosmetische Verfahren verzeichnet. Das System darf bereits zur Haarentfernung unterhalb der Halsgegend angewandt werden. Derzeit werden von der IRB genehmigte, klinische Studien zur Anwendung bei der Entfernung von Gesichtshaaren und der Reduzierung von "Spider veins" (spinnennetzförmige, oberflächliche Venen) durchgeführt. Diese Multi-Center-Studien stützen sich auf klinische Daten, die in zwei vorhergehenden Studien über sichere und effektive Haarentfernung gewonnen wurden.

Die in diesen beiden neuen Studien verwendeten Mikrowellensysteme zeichnen sich durch ein verbessertes Design und neue Eigenschaften aus, durch die die klinischen Anwendungsbereiche entscheidend ausgeweitet werden sollen. Der Rf-Verstärker generiert nun vielfache Energiepulse. Diese Modifizierung scheint die Erwärmung des Zielobjektes zu verbessern, während gleichzeitig das Gewebe gekühlt und so eine mögliche Schädigung des Gewebes bei höheren Energieeinstellungen verhindert wird. Die Systeme verwenden außerdem eine Kühleinrichtung zur gesteigerten Kontrolle des Kühlsprays und weisen gleichzeitig verbesserte Konsistenz und Zuverlässigkeit im Hinblick auf den Applikator selbst auf. Diese Veränderungen in der Entwicklung, d.h. die Leistungsmerkmale der pulsierenden Mikrowellen und des modifizierten Kühlsystems, ermöglichen eine höhere Ausnutzung der Energie mit wesentlich verbessertem Komfort für den Patienten und einer geringeren Schädigung des Oberflächengewebes. Abgesehen von einer gesteigerten Sicherheit bei der Anwendung am Patienten, sollten diese Veränderungen die Effektivität des Verfahrens verbessern. Das Unternehmen geht davon aus, dass die klinischen Studien diese Erwartungen bestätigen und wird die Effektivität und die Systemparameter in Kürze bekannt geben.

MW Medical hat ferner die IRB-Genehmigung zur Durchführung einer kontrollierten Studie zur Verifizierung der Leistungsfähigkeit seines neuen Applikators mit großer Öffnung. Durch dieses Design wird der Behandlungsbereich im Vergleich zum ursprünglichen Applikator verdoppelt, was sich in einer höheren Effektivität des Systems bei der Haarentfernung auf größeren Hautflächen auswirkt. Dieser Applikator weist alle oben genannten Geräteveränderungen hinsichtlich Sicherheit und Wirksamkeit und zusätzlich ein verbessertes Energieverteilungsprofil, verbesserte Effektivität und eine neue Form auf. Das neue Wellenleiterdesign verteilt die Rf-Energie über die gesamte Öffnung und ermöglicht so eine effektivere Abdeckung der Zielfollikel. Durch eine verbesserte Technik zur Impedanzangleichung verstärkt dieses Design die Energietransmissionseffizienz für eine bessere Effektivität. Durch die neue Form wird dem Anwender die Handhabung erleichtert, besonders bei zeitlich aufwendigen Verfahren zur Behandlung großer Hautflächen.

Das Unternehmen setzt die klinische Entwicklung in den Bereichen fort, in denen sich die Technologie der pulsierenden Mikrowellen als nützlich erweisen könnte. MW Medical hat Protokolle zur Behandlung von Gesichtsfalten und zur Verbesserung von Striae, oder Dehnungsstreifen, entwickelt, für die bereits eine IRB-Genehmigung vorliegt. Obwohl das Unternehmen in Bezug auf diese Protokolle aktiv keine klinischen Daten sammelt, sind die genannten Auffälligkeiten theoretisch mit pulsierenden Mikrowellen behandelbar.

Das Unternehmen hat die neuesten Systementwicklungen und klinischen Ergebnisse im Bereich Haarentfernung kürzlich den Mitgliedern der American Society of Plastic Surgeons (ASPS) in Los Angeles vorgestellt. Die Ergebnisse wurden positiv aufgenommen, vor allem die Daten über weiße und graue Haare, die mit den herkömmlichen, mit Licht arbeitenden Geräten aufgrund des Melaninmangels nur schwer zu behandeln sind. Das Unternehmen wird weiterhin klinische Daten in den Anwendungsbereichen sammeln, die für die ästhetische Branche von Interesse sind und wird die nächsten Ergebnisse im März 2001 auf der Konferenz der American Academy of Dermatology in Washington DC vorstellen.

Das Mikrowellengerät MW 2000 ist außerdem mittlerweile unter CE-Kennzeichnung für die Einfuhr in die Länder der Europäischen Gemeinschaft zugelassen. Das Unternehmen hat eine Eigendeklaration zur Anwendung bei der kosmetischen Haarentfernung herausgegeben. Diese Deklaration ermöglicht es MW Medical, das System in alle EU-Länder einzuführen und weitet den möglichen Vermarktungsbereich des Unternehmens dadurch entscheidend aus.

Erklärung gemäß "Private Securities Litigation Reform Act"

Mit Ausnahme der historischen Tatsachen enthalten die in dieser Pressemeldung beschriebenen Sachverhalte zukunftsbezogene Angaben, die Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen, die ihrerseits im einzelnen oder gemeinsam Auswirkungen auf die genannten Sachverhalte haben können. Dazu gehören unter anderem (aber nicht darauf beschränkt) die Akzeptanz des Produktes sowie wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene und behördliche Faktoren, der Ausgang von Rechtsstreitigkeiten sowie technologische und/oder sonstige Faktoren, die sich der Kontrolle durch das Unternehmen entziehen.

ots Originaltext: MW Medical, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Dean Drummond von MW Medical, Inc., +1 480-315-8600

Unternehmensinformationen auf Abruf:
http://www.prnewswire.com/comp/133884.html oder fax, +1 800-758-5804,
ext. 133884

Website: http://www.mwmd.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE