ots Ad hoc-Service: DIS Dt. Industrie Serv. <DE0005016901> Der Konzernumsatz konnte in den ersten neun Monaten des Geschaeftsjahres 2000 um 42,6% auf 325,9 Mio. DM erhoeht werden

Frankfurt (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Der Konzernumsatz konnte in
den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000 um 42,6% auf 325,9 Mio. DM erhöht werden. Neben dem deutlich über dem Markt liegenden Wachstum konnte die DIS AG die Rohertragsmarge weiter erhöhen. In den Monaten von Januar bis September 2000 erhöhte sich die Rohertagsmarge um 140 Basispunkte auf 36,4%. Aufgrund erheblicher Investitionen in den Aufbau von internen Mitarbeitern und der Vielzahl von Neueröffnungen verbesserte sich das Ergebnis vor Steuern unterproportional zur Umsatzentwicklung. Das Vorsteuer- ergebnis erhöhte sich um 18% auf 23,5 Mio. DM zum 30.9.2000. Die Entwicklung im 3. Quartal lag bei einer Steigerung des Vorsteuerergebnisses von 3,5% auf 12,6 Mio. DM unter unseren bisherigen Erwartungen, da stärker als geplant in neue Niederlassungen und in den Aufbau interner Mitarbeiter investiert wurde. Zum 30.9.2000 erhöhte sich die Anzahl der Niederlassungen um 45 (Vorjahr: 13) auf 181. Aufgrund einer erhofften weiteren Deregulierung des Arbeitnehmerüber-lassungsgesetz (AÜG) und einer weiteren Verknappung von qualifizierten Mitar- beitern wurden entgegen der bisherigen Planung weitere 17 (Vorjahr: 3) neue Niederlassungen im 3. Quartal 2000 eröffnet und somit Investitionen bereits vorgezogen. Aufgrund der hervorragenden Marktaussichten (BSP-Wachstum von 2,5% - 3% für 2001 erwartet, sehr gute strukturelle Bedingungen, weitere deutliche Verknappung der qualifizierten Kräfte) hat der Vorstand entschieden, Investiti- onen in das Jahr 2000 vorzuziehen und erwartet daher für das laufende Jahr ein Ergebnis vor Steuern von mind. 32 Mio. DM (+8,2% ggü. 1999). Das bislang prog- nostizierte Vorsteuerergebnis betrug 42 Mio. DM. Die Umsatzerlöse durften im Jahr 2000 mit rund 445 Mio. DM nahezu der bisherigen Schätzung von 452 Mio. DM entsprechen. Das Ziel von 200 Niederlassungen zum Ende des Jahres 2001 wird nicht erhöht, so daß durch die in das Jahr 2000 vorgezogenen Investitionen mit einer nachhaltigen Margenverbesserung in 2001 gerechnet werden kann.

Kontakt: DIS AG, Dominik de Daniel, Head of IR and M&A, Tel.: ++49 69 820033-15, de-daniel@dis-ag.de. Der vollständige Quartalsbericht ist im Internet unter http://www.dis-investor.de abrufbar.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI