Bartenstein: Vorbereitungen für neue Welthandelsrunde intensivieren - BILD (web)

Treffen mit WTO Generaldirektor Mike Moore in Wien

Wien (BMWA) - Die Vorbereitungen für eine neue Welthandelsrunde sollten so rasch wie möglich intensiviert werden. Darüber waren sich Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein und WTO GenDir. Mike Moore beim heutigen Treffen in Wien einig. Es gelte die Fehler von Seattle zu vermeiden und durch einen intensiven Meinungsbildungsprozess alle Partner rechtzeitig einzubinden.

Deshalb finden laufend Gespräche nicht nur zwischen den Regierungen, sondern auch zwischen Regierungen, NGO´s und Parlamentarieren statt um vorhandene Vorurteile und Mißverständnisse auszuräumen. Wichtig sei es, die derzeit laufenden Verhandlungen auf dem Landwirtschafts- und Dienstleistungssektor zügig voranzutreiben, da dies eine Voraussetzung für viele Entwicklungsländer sei, in einer neuen Runde auch sensible Sektoren wie Umwelt, soziale Fragen, Investitionen und Wettbewerb auf die Tagesordnung zu setzen, betonten Bartenstein und Moore.

Vertrauensbildende Maßnahmen gegenüber den Entwicklungsländern wie zum Beispiel erleichterter Marktzutritt für Waren aus den am wenigsten entwickelten Ländern, wie von der EU vorgeschlagen, sind von größter Bedeutung. Die Gesprächspartner waren sich einig, dass der Beitritt Chinas zur WTO zu einer Stärkung der Welthandelsorganisation beitragen wird.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec,
Tel: (01) 711 00-5108

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/BMWA