Staatssekretär Morak stellt neue Biennale Kommissärin vor

Morak: Elisabeth Schweeger ist Pionierin im Cross Over

Wien (OTS) - "Elisabeth Schweeger ist eine Pionierin im Cross Over und das sehr erfolgreich, wie zuletzt in München durch ihre Arbeit im MARSTALL zu sehen ist" sagte Staatssekretär Franz Morak anlässlich der Vorstellung der neuen Biennale Kommissärin. Frau Dr. Elisabeth Schweeger, derzeit in München künstlerische Leiterin und Chefdramaturgin im Marstall folgt Peter Weibel nach, der diese Funktion sieben Jahre ausübte.

Die Biennale wird von 10. Juni bis 4. November stattfinden. Durch eine Erweiterung um eine Schiene "Theater, Tanz und Musik" soll die Biennale zu einer "Plattform der Menschlichkeit" werden, was auch als Generalthema der nächsten Biennale zu verstehen ist.

"Ihr vielfältiges Programm im Marstall, ihr spartenübergreifendes Engagement und ihre bisherige Tätigkeit machen deutlich, dass ein interdisziplinärer Ansatz Elisabeth Schweegers Überzeugung ist. Grenzüberschreitende Projekte zwischen bildender Kunst, Theater, Film, Architektur, Performance, Musik, Neue Medien sind Grundlage ihrer Theaterkonzeption" begründete Staatssekretär Morak die Wahl von Elisabeth Schweeger. Auf Grund ihrer bisherigen Tätigkeit und der Vision, Kunstschaffende aller Sparten zusammenzubringen ist sie für die Funktion der Biennale-Kommissärin prädestiniert", so Morak.

Ich freue mich, dass Elisabeth Schweeger trotz der zahlreichen Aufgaben - und der ab September 2001 folgenden Intendanz des Frankfurter Schauspielhauses - zugesagt hat, und bin gespannt auf ihre Pläne zur Biennale 2001, sagte Morak abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Kunst und Medien
Mag. Katharina Stourzh
Tel.: (01) 53115/2228
e-mail: katharina.stourzh@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKM/OTS