Michael Dornemann verlässt Bertelsmann

New York (ots-PRNewswire) - Michael Dornemann, für BMG Entertainment zuständiges geschäftsführendes Vorstandsmitglied, hat sich entschlossen, mit Wirkung vom 31. Dezember 2000 vom geschäftsführenden Bertelsmann-Vorstand zurückzutreten.

Durch diesen Schritt will Dornemann die Umstrukturierung der Bertelsmann-Unternehmensbereiche Fernsehen, Musik und neue Medien erleichtern und eine zügige Umstellung ermöglichen.

Dornemann wird seinen Posten als Vorsitzender bei BMG Entertainment bis zum Ende des Geschäftsjahres (30. Juni 2001) behalten, um die Umstellung zu unterstützen und die Kontinuität des Managements sicherzustellen. Anschließend wird er in verschiedenen Funktionen weiterhin mit Bertelsmann verbunden bleiben.

Dornemann ist seit achtzehn Jahren bei Bertelsmann, davon sechszehn Jahre als aktives Mitglied des geschäftsführenden Vorstands. Gemeinsam mit dem damaligen Vorsitzenden der Bertelsmann AG Mark Wossner organisierte er die Akquisition des Buchverlages Doubleday und der Plattenfirma RCA.

Durch Zusammenführung von RCA mit den vorhandenen Aktivitäten von Bertelsmann in der Musikbranche schuf Dornemann 1987 mit BMG eines der größten Musikunternehmen der Welt und übernahm vom New-Yorker Firmensitz aus dessen Leitung. Seit dieser Zeit stieg der Umsatz des Unternehmensbereiches Musik auf 4,7 Milliarden US-Dollar. Durch stetige Expansion ist das Unternehmen jetzt in 54 Ländern präsent. Die Bedeutung, die man der Entdeckung und Förderung von Künstlern beimisst, spielte für das enorme Wachstum des Unternehmens eine zentrale Rolle.

1995 übernahm Dornemann die Leitung des Bertelsmann-Fernsehablegers UFA und durch dessen Zusammenschluss mit CLT im Jahre 1997 schuf er die führende TV-Gruppe in Europa. Unter seiner Leitung stieg der Bertelsmann-TV-Wert auf das Zehnfache.

BMG Entertainment ist der 4,7 Milliarden Dollar schwere, weltweit im Musik- und Entertainment-Sektor tätige Unternehmensbereich der Bertelsmann AG, eines der weltweit führenden Medienunternehmen mit einem Jahresumsatz von 17,6 Milliarden US-Dollar. BMG besitzt über 200 Plattenlabel in 54 Ländern, darunter Arista Records, die RCA Music Group und Ariola. BMG war führend darin, über das Internet Fans ihre Lieblingskünstler näher zu bringen. Außer der Einrichtung von GetMusic, einem Joint-venture für Onlineinhalte und -handel, umfasst die Onlinepräsenz von BMG über 30 eigene Musik- und Lifestyle-Websites in der ganzen Welt sowie strategische Partnerschaften mit und wichtige Investitionen in führende Onlinefirmen, unter anderem ARTISTdirect, Riffage.com, Egreetings Network, FanGlobe, Listen.com und Eritmo.com. Außerdem gehört BMG einer der größten Musikverlage der Welt, einer der weltweit führenden Hersteller von CDs und Compact Cassetten und mit BMG Music Service, dessen Website BMGMusicService.com ununterbrochen zu den Top 10 der E-Commerce-Sites zählt, der größte Musikclub der Welt. In Nordamerika beteiligt sich Bertelsmann außerdem an der Buchverlagsgruppe Random House Inc. und der Zeitschriftenverlagsgruppe Gruner + Jahr, zu der unter anderem McCall's, Parents, Family Circle und YM magazines gehören.

ots Originaltext: BMG Entertainment
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Keith Estabrook, BMG Entertainment, +1/212/930-4961, keith.estabrook@bmge.com

Website: http://www.bmg.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE