Ashanti Goldfields Company Limited - Dritter Quartalsbericht 2000

London, England (ots-PRNewswire) - Ashanti verzeichnet Rekordproduktion und niedrigste Betriebskosten seit 1996.

Höhepunkte

- Goldproduktion der Gruppe beträgt 448.208 Unzen - ein neuer Vierteljahresrekord

- Barbetriebskosten 17% niedriger als im dritten Quartal 1999 und 8% besser als im zweiten Quartal 2000

- Gesamtproduktionskosten betragen US$ 254 je Unze - der niedrigste Wert seit 1996

- Obuasi verzeichnet mit US$ 195 niedrigste Betriebskosten seit 1995

- Weitere Fortschritte bei der Neustrukturierung der Umsatzsicherung. Der gesicherte Umsatz von Ashanti war bei der Marktbewertung der Options- und Terminkontakte erstmals seit über 12 Monaten Ende Oktober 2000 wieder positiv

- Bankzustimmung für Verkauf von 50% der Beteiligung an Geita erhalten. Abschluss für 30. November 2000 geplant

- Bibiani stuft Sicherheit von NOSA mit fünf Sternen ein - erstes Bergwerk in Nordsimbabwe, das diese Einstufung erhält

3 Monate bis 3 Monate bis 9 Monate bis 9 Monate bis Höhepunkte 30. Sept. 30. Sept. 30. Sept. 30. Sept.
2000 1999 2000 1999

Finanzdaten (US$ Mio.)
Umsatz 146,4 144,4 435,8 428,5 Betrieblicher
Geldumlauf 51,8 41,0 152,9 137,8

Gewinn vor
Steuern 9,8 8,0 25,3 47,0

Erträge 7,5 8,0 20,8 45,9
Erträge je
Aktie (US$) 0,07 0,07 0,18 0,40 Goldproduktion
(Unzen)
Total 448.208 379.543 1.299.108 1.124.314 Zuschreibbarer Anteil
429.141 365.834 1.242.403 1.076.547
Goldpreis
(US$ je Unze)
Erzielt von
Ashanti 327 380 335 380
Kassapreis 276 268 283 274 Produktionskosten
(US$ je Unze)
Barbetriebs-
kosten 181 218 191 213
Förderabgaben 8 7 8 8
Wertminderung und
Abschreibungen 65 67 69 65
Gesamtkosten 254 292 268 286

Überblick

Ashanti verzeichnet bei der Goldproduktion und bei der Senkung der Produktionskosten ein Rekordvierteljahr. Die Gesamtproduktionskosten wurden auf US$ 254 je Unze gesenkt, das sind US$ 17 je Unze weniger als im zweiten Quartal 2000 bzw. US$ 38 je Unze weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das ist das beste Kostenverhältnis seit 1996.

Die Goldproduktion betrug in dem Quartal, das am 30. September 2000 endete, die Rekordmenge von 448.208 Unzen, das sind 4% mehr als die 433.050 Unzen im vorhergehenden Quartal und 18% mehr als die 379.543 Unzen im dritten Quartal 1999.

Im laufenden Jahr lag die Goldproduktion mit 1.299.108 Unzen 7% über dem Ziel von 1.218.000 Unzen und 16% über der Produktionsmenge von 1.124.314 Unzen des Vergleichszeitraumes des Vorjahres.

In Obuasi wurden gute Fortschritte bei der Umgestaltung gemacht und Barbetriebskosten in Höhe von US$ 195 je Unze verzeichnet. Das ist in Obuasi seit 1995 der niedrigste Wert. Auch alle anderen Zechen haben in diesem Jahr gute Ergebnisse erreicht.

Die Barbetriebskosten des Konzerns sind gegenüber US$ 218 je Unze im dritten Quartal 1999 im dritten Quartal 2000 um 17% auf US$ 181 je Unze gesunken. Die Barbetriebskosten sind in diesem Jahr auf US$ 191 je Unze gesunken, im Vergleichszeitraum des Vorjahres betrugen sie noch US$ 213. Das bedeutet eine Verbesserung von 10%.

Die Erträge in Höhe von US$ 7,5 Mio. (US$ 0,07 je Aktie) lagen mit US$ 1,1 Mio. über denen des letzten Quartals, aber dennoch um US$ 0,5 Mio. niedriger als die des Vergleichszeitraumes des Vorjahres. Dieser Anstieg der Erträge wurde trotz einer Senkung des erzielten Goldpreises erreicht und beruht auf den fortgesetzten Anstrengungen zur Verminderung der Barkosten, die 8% unter denen des vorhergehenden Quartals lagen. Die Erträge im laufenden Jahr betrugen damit US$ 20,8 Mio. (US$ 0,18 je Aktie).

Die Zeche Geita wurde am 3. August vom tansanianischen Präsidenten Benjamin Mkapa offiziell in Betrieb genommen. Am 24. Oktober 2000 gab Ashanti bekannt, dass nunmehr sicher gestellt ist, dass die kreditgebenden Banken dem Verkauf von 50% der Beteiligung am Geita-Projekt an AngloGold zustimmen, was für das Unternehmen Bareinnahmen in Höhe von US$ 335 Mio. und den Beginn eines Joint Ventures mit AngloGold im Geita-Projekt bedeutet. Der Verkauf bedarf noch der Zustimmung durch die Aktionäre, die auf dem Extraordinary General Meeting des Unternehmens am 27. November 2000 eingeholt werden soll.

Die vollständige Version dieser Pressemitteilung finden Sie auf der Website von Ashanti unter: http://www.ashantigold.com..

Vorausblickende Erklärungen

Dieser Bericht enthält eine Reihe von Aussagen, die sich auf zukünftige Ergebnisse von Ashanti beziehen und die als "vorausblickende Erklärungen" im Sinne des Gesetzes "Private Securities Litigation Reform Act" der Vereinigten Staaten von Amerika aus dem Jahre 1995 anzusehen sind. Erklärungen, die keine gesicherten Fakten darstellen, einschließlich unserer Überzeugungen und Erwartungen, stellen vorausblickende Erklärungen dar. Zu derartigen Erklärungen gehören Erklärungen in Bezug auf Zukunftspläne, Zweck und Ziel, die zu erwartende Produktion oder Inbetriebnahmen, Fertigstellungstermine, erwartete Kosten und den Produktionsausstoß sowie die zu erwartende Betriebsdauer der Zechen.

Diese Erklärungen beruhen auf unseren gegenwärtigen Plänen, Schätzungen und Prognosen, und es darf ihnen daher kein übermäßiges Vertrauen geschenkt werden. Ashanti kann keine Garantie dafür übernehmen, dass diese Ergebnisse, einschließlich der tatsächlichen Produktions- und Inbetriebnahmetermine, der Bau- und Fertigstellungstermine, der Kosten und des Produktionsausstoßes sowie der erwarteten Betriebsdauer der Projekte und Bergwerke, über die hier gesprochen wird, nicht erheblich von den in diesem Bericht gemachten Erklärungen abweichen werden. Solche vorausblickenden Erklärungen stellen keine Garantien für zukünftige Leistungen dar und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, von denen sich viele dem Einfluss durch Ashanti entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen, die in den Erklärungen dieses Berichtes zum Ausdruck gebracht werden, abweichen. Beispielsweise beruhen die hier beschriebenen Einnahmen aus Projekten und Bergwerken teilweise auf dem Marktpreis für Gold, der aber auch ganz beträchtlich vom derzeitigen Niveau abweichen kann. Solche Veränderungen können, wenn sie tatsächlich ungünstig sind, den zeitlichen Ablauf und die Realisierbarkeit von Entwicklungen bestimmter Projekte und der Ausweitung gewisser Bergwerke beeinträchtigen.

Weitere Faktoren, die die tatsächlichen Fertigstellungs- und Produktionsdaten, die Kosten und den Produktionsausstoß sowie die erwartete Betriebsdauer der Minen beeinflussen können, sind die Fähigkeit, das Gold Gewinn bringend zu fördern und das gewonnene Gold günstig von dort zu aufnahmefähigen Märkten zu transportieren, der Einfluss der Umtauschkurse ausländischer Währungen auf den Goldmarktpreis sowie die jeweiligen Aktivitäten der Regierungsbehörden dort, wo derartige Projekte und Minen erforscht und entwickelt werden, einschließlich der Erhöhung von Steuern, Veränderungen der Umweltschutz- und anderer Vorschriften sowie politischer Unsicherheiten.

Vorausblickende Erklärungen beziehen sich lediglich auf den Zeitpunkt ihrer Herausgabe und Ashanti lehnt jede Verpflichtung ab, selbige im Hinblick auf neue Informationen oder zukünftige Ereignisse öffentlich zu aktualisieren.

ots Originaltext: Ashanti Goldfields Company Ltd
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Ashanti Goldfields Company Limited: James K. Anaman, Managing Director, Public Affairs Tel: +233-21 778178
Ernest Abankroh, Verwaltungsdirektor, Tel: +233-21 774977,
4C Communications Ltd.: Carina Corbett, Tel: +44 (0) 20 8949 7171, Golin Harris: Allan Jordan, Tel: +1-212 697 9191
Website: www.ashantigold.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE