ots Ad hoc-Service: TV-Loonland AG <DE0005348403> TV-Loonland AG korrigiert nach erfolgreichem Geschaefteausbau Planzahlen nach oben

München (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

TV-Loonland AG korrigiert nach
erfolgreichem Geschäfteausbau Planzahlen nach oben

Umsatz im laufenden Jahr fast verzehnfacht auf 127,09 Mio. DM -Umsatzziel für 2002 mehr als 350 Mio. DM - Jahresüberschuss steigt bis 2002 auf 36,5 Mio. DM - EBIT-Rendite deutlich über 20 Prozent

Die TV-Loonland AG, München, hat nach den erfolgreichen Übernahmen, Zukäufen und dem gut laufenden Produktions- und Lizenzgeschäft ihre Planziele für Umsatz und Ergebnis für die Jahre 2000 bis 2002 erneut deutlich nach oben gesetzt: Im laufenden Jahr wird das zu den führenden internationalen Produzenten von Kinder-, Zeichentrick- und Familienprogramm gehörende Unternehmen einen Umsatz von rund 127 Mio. DM erzielen. Das ist gegenüber dem 1999 erzielten Umsatz von 13,6 Mio. DM nahezu eine Verzehnfachung und gegenüber dem beim Börsengang Ende März veröffentlichten Umsatzziel von 32,7 Mio. DM eine Erhöhung um fast 300 Prozent. Die aktuelle Planung beinhaltet die enormen Effekte aus der konsequenten Umsetzung der Strategie nach dem Börsengang, in der die Stärkung des internationalen Programmvertriebs und der Ausbau des Programmkatalogs im Vordergrund stand, und demonstriert, dass TV-Loonland auf dem besten Weg zu einem weltweit führenden Major im Bereich Kinder- und Familienprogrammgeschäft ist. Die Umsatzrendite liegt stabil bei deutlich über 20 Prozent.

Nach dem erfolgreichen Börsengang im März leitete TV-Loonland eine klare Expansionsstrategie ein. Dabei wurden im Stammgeschäft Programm aus strategischer Sicht zwei Ziele verfolgt, so Vorstandsvorsitzender Peter Völkle: der Aufbau einer global ausgerichteten Unternehmensstruktur und die Ausweitung des weltweiten Rechtekatalogs. Darüber hinaus werden alle Programmaktivitäten gezielt für den Aufbau von Online- und Broadbandangeboten eingesetzt.

Anfang Oktober übernahm TV-Loonland das gesamte Fernseh-Programmgeschäft von Sony Wonder, New York, einer Tochter der Sony Corporation of America. Der Schritt gilt als massiver Einstieg in den US-amerikanischen Markt, in dem TV-Loonland nunmehr mit eigenen Produktions- und Vertriebsstätten präsent ist. Zuvor hatte TV-Loonland durch die Übernahme des renommierten Londoner Produktionsstudios Telemagination seine Position im englischen Marktgestärkt und seine Position in Südamerika durch die Akquisition der auf diese Region spezialisierten Distributionsfirma Salsa Distribution massiv ausgebaut. Zur Abrundung der Internationalisierungsstrategie ist in näherer Zukunft die Investition in ein asiatisches Film-Vertriebsunternehmen geplant.

Der Erwerb der Sony Wonder Programmaktivitäten umfasst die weltweiten Rechte an über 2000 halbstündigen Episoden hochwertigen Kinder- und Familienprogramms. Salsa Distribution verfügt über Vertriebsrechte an weiteren ca. 2000 Programmepisoden. Die erworbenen internationalen Rechte ergänzen den bislang hauptsächlich aus europäischen Rechten zusammengesetzten Programmkatalog und etablieren TV-Loonland als globalen Rechtelieferanten mit einem Katalog von -abhängig von den jeweiligen Weltterritorien - ca. 2.500 bis 4,000 halbstündigen Programmepisoden.

"Durch die internationale Präsenz in Verbindung mit einem weltweiten Katalog an starken Programmrechten können wir sowohl als Produzent als auch als Vertriebsunternehmen auf Entwicklungen in allen massgeblichen Weltgebieten reagieren und das gesamte Spektrum der sich im Medienmarkt ergebenden Chancen nutzen", so Völkle. "Darüber hinaus ist die Ausstattung mit Rechten in den wichtigen Weltterritorien Voraussetzung für die internationale Ausweitung unserer Online und Broadband-Aktivitäten".

TV-Loonland setzt Aktivitäten aus dem Programmbereich gezielt zum Aufbau eigener Distributionsstrukturen und zur Markenbildung in den Bereichen Online und Broadband ein. Durch die Übernahme des internationalen, auf die Zielgruppe Kinder und Familien fokussierten Internet Service Providers Familyharbour.de im September verfügt TV-Loonland im Online-Bereich über einen eigenen Vertriebskanal. Gegenwärtig werden TV-Loonlands Top-Zeichentrickserien "Immer Ärger mit Newton" und "Pettersson und Findus" in Family Harbours Programmangebote intergriert. in Zukunft sollen sämtliche TV-Loonland Fernsehprogramme zur Promotion von FamilyHarbour.de eingesetzt werden. Ab Jahresende bietet TV-Loonland über FamilyHarbour.de Internet-TV für Kinder an. Weiterhin ist die internationale Expansion von Family Harbour in Märkte geplant, zu denen sich TV-Loonland durch seine Programmaktivitäten und Rechtekataloge bereits Zutritt verschafft hat.

Deutlich höhere Ergebnisprognose "Die jüngsten Übernahmen unterstützen unsere positive Ergebnisentwicklung erheblich", sagte Finanzvorstand Dr. Carl Woebcken. Auf das laufende Geschäftsjahr wirken sich insbesondere die Akquisition von Salsa Distribution sowie etwaige Asien-Akquisitionen positiv aus, während die Übernahme des Femsehgeschäfts von Sony Wonder weitgehend ab dem Jahr 2001 zu Buche schlägt. Die Ergebnisprognose wurde deutlich heraufgesetzt:
TV-Loonland wird in diesem Jahr ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 25,5 (alt: 18,6) Mio. DM und einen Jahresüberschuss von 11,5 (alt: 8,3) Mio. DM erreichen.

Bereits im 1. Halbjahr 2000 hatte TV-Loonland mit einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (vor Kosten des Börsengangs) von 12,3 Mio. DM das Gesamtjahr 1999 (3,6 Mio, DM) weit übertroffen. Der Jahresüberschuss (vor Kosten des Börsengangs) lag mit 6,9 Mio. DM ebenfalls deutlich über dem Vorjahresergebnis von 3,98 Mio. DM.

Auch den Gesamtjahresumsatz von 13,6 Mio. DM 1999 hatte TV-Loonland bereits im 1. Halbjahr 2000 mit 47,9 Mio. DM weit übertroffen. "Das hohe Wachstum in Umsatz und Ergebnis wird TV-Loonland in den kommenden Jahren fortsetzen", sagte Peter Völkle, Vorstandsvorsitzender von TV-Loonland.

Im Jahr 2001 soll der Umsatz weiter um rund 136 % auf 299.9 Mio. DM klettern. Das EBIT nimmt gleichzeitig um 61,6 Prozent auf 50,5 Mio. DM zu. Der Jahresüberschuss dürfte dann um 71,3 % auf 19,7 Mio. DM steigen. Für das Jahr 2002 strebt TV-Loonland einen Umsatz von 365,8 Mio. DM bei einem EBIT von 74,9 Mio. DM und einem Jahresüberschuss von 36,5 Mio. DM an.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI