Pressestimmen/ Vorausmeldung/Politik/Kulissen "Neue Kärntner Tageszeitung" Kommentar: Hinter den Kulissen

Ausgabe vom 5. Nov. 2000 Klagenfurt (OTS) Nach den Sanktionen die Spitzelaffäre. Womit sich -wieder einmal - der Vorhang vor den Alltag der Politik senkt. Der Vorhang, der das Interesse des Publikums vom Geschehen DAHINTER auf das Wortgefecht DAVOR bannt: Die wahrgenommende Wirklichkeit erschöpft sich im Spitzel-Fiasko. Unerschütterlich. Standhaft. Gleichgültig, was die tatsächliche Wirklichkeit an Wahrheiten zu bieten hat. Der Mensch selektiert. Und greift in seiner Wahl mitunter daneben. Die Möglichkeit besteht: Was er heute an Wahrheit ignoriert, könnte für ihn alsbald zur bestimmenden, zumindest aber zur beeinflussenden Wirklichkeit werden. Immerhin. Das Leben ist mehr als Spitzelaffäre. Gleich wie der Alltag mehr als Sanktion war ... Was die neue Qualität des Regierens - "hinter den Kulissen" hervorgezaubert hat, ist nicht totzuschweigen: Beim Arbeitslosengeld zeigt die Regierung den Sozialpartnern die kalte Schulter; die "Abtreibungspille" Mifegyne wird kurzerhand für Österreich verboten; die Forschungsquote erlebt ein nie dagewesenes Tief (dem blau-schwarzen Hightech-Credo zum Trotz); das Sparpaket kratzt an der Qualität des Bildungswesens; und der Antrag auf Senkung der Kammerumlage rückt die Zerschlagung der Arbeiterkammern in dramatische Nähe. Nach ausgestandenem Spitzel-Intermezzo dürfte das Erstaunen groß sein: das Leben DAHINTER ist reifer geworden und hat - vielleicht -den Weg zu einer neuen Wirklichkeit geebnet. Oder: Eine neue Art der Politik erschaffen ...

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
E-Mail: ktzredaktion@apanet.at

Kärntner Tageszeitung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI/KTI