Start der Informationsoffensive "Bildung ist Zukunft"

Wien (OTS) "Nicht ist so überzeugend wie der Kontakt von Mensch zu Mensch. Genau auf diesem Weg versuchen wir im Rahmen der Infokampagne, Unterstützung in unserem Kampf für die Erhaltung des freien Hochschulzugangs und die Umsetzung einer umfassenden Unireform zu finden", erklärt Martin Faißt, Vorsitzender de ÖH.

Gemeinsamer Start ist am Samstag, den 04. November 2000, um 10 Uhr 15 vor dem Parlament. Vor dort aus verteilen sich 50 Studierende auf 25 Infostände in ganz Wien. Unter anderem gibt es Infostände am Stephansplatz und am Schwedenplatz, am Schottentor und Schottenring, sowie auf der Mariahilferstraße. "Die Informationsoffensive ist ein Teil des Bildungsbegehrens, das in den nächsten Tagen und Wochen mit den verschiedensten Aktionen eine breite Plattform gegen Studiengebühren mobilisieren wird", so Faißt.

Pressekonferenz der ÖH
Datum: 04. November 2000
Zeit: 10 Uhr 15
Ort: vor dem Parlament

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin Cornelia Blum
Tel.: 0676/6699103
cornelia.blum@oeh.ac.at

Österreichische Hochschülerschaft (ÖH)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO/NHO