NEU ab 10. November 2000 Mirelle, die niedrigst dosierte Pille der Welt

Wien (OTS) - Sehr geehrte Frau Redakteur,
sehr geehrter Herr Redakteur!

Die Firma Schering hat 1962 das erste orale Kontrazeptivum, die Pille Anovlar, in Österreich eingeführt. Seitdem ist es das Bestreben der Schering-Forschung, die Dosierung der Pillen so weit als möglich zu reduzieren und bei gleichbleibender Sicherheit die Verträglichkeit zu verbesseren.

Das neueste Ergebnis dieser Bemühungen ist nun ab 10. November in Österreich verfügbar. Die neue Pille mit dem Handelsnamen Mirelle ist mit nur 15 mg Ethinylestradiol und 60 mg Gestoden weltweit am niedrigsten dosiert. Damit werden wir der Anforderung an die Dosierung eines oralen Kontrazeptivums - so viel wie nötig, so wenig wie möglich - gerecht.

Anläßlich der Einführung von Mirelle in Österreich hat Schering bei den niedergelassenen GynäkologInnen eine Umfrage über deren Erfahrungen bei der Verschreibung von oralen Kontrazeptiva initiiert. Darüber und über die Bedeutung oralen Kontrazeption informieren wir Sie bei einem Pressefrühstück am

Donnerstag, 9. November 2000 um 9.30 Uhr im Do & Co, Haas-Haus.

Referenten:

Dr. Siegfried Mayerhofer, Geschäftsführer Schering Wien Begrüßung
"Wie bewerten die österreichischen GynäkologInnen die oralen Kontrazeptiva." (GfK/Fessel, Studienauswertung)

Univ.Prof.DDr.Johannes Huber, Univ.-Klinik f. Frauenheilkunde, Wien
"40 Jahre Pille. Die Bedeutung der oralen Kontrazeption für die Frau."

Univ.Prof.Dr. Doris Gruber, Univ.-Klinik f. Frauenheilkunde, Wien "Mirelle - die niedrigst dosierte Pille der Welt."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Schering Wien Ges.m.b.H.
Mag. Sigrid Haslinger
Tel.: 01/970-37 DW 312

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS