ORF zu FPD-Aussendung: Kein "Datenfluß" von Wirtschaftspolizei zum ORF

Wien (OTS) - Zur heutigen Aussendung des Freiheitlichen Pressedienstes "Illegaler Datenfluß von der Wirtschaftspolizei zum ORF?" (OTS 0252) stellt der ORF fest:

Die angesprochenen Teams von "Report" und "ZiB 1" haben Aussagen, die Herr Kleindienst Journalisten gegenüber getätigt hat, durch Recherche bei der Wiener FPÖ zu verifizieren oder falsifizieren versucht. Einen wie immer gearteten Daten- oder Informationsfluss von der Wirtschaftspolizei oder einer anderen Dienststelle an den ORF hat es nicht gegeben.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Michael Krause
(01) 87878 - DW 14702ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK