"Wintermärchen" beim Festival d'Automne

Luc Bondys Inszenierung von Philippe Boesmans Oper Paris-Premiere am 6. November 2000

Wien (OTS) - Der Regisseur und Schauspieldirektor der Wiener Festwochen Luc Bondy wurde zuletzt für seine vielbejubelte Inszenierung von Anton Tschechows "Die Möwe", eine Gemeinschaftsproduktion Wiener Festwochen und Burgtheater, bei der Nestroy-Theaterpreisverleihung mit dem Preis für die beste Regie und die beste Aufführung ausgezeichnet. Seine Inszenierung der Uraufführung von Yasmina Rezas neuem Stück "Drei Mal Leben" (Premiere am 29. Oktober im Akademietheater) wird als "Theaterglück" gefeiert.

Am 6. November findet beim Festival d'Automne die Paris-Premiere seiner Inszenierung von Philippe Boesmans Oper "Wintermärchen" statt.

Luc Bondy inszenierte die Uraufführung der Oper "Wintermärchen" von Philippe Boesmans an der Brüsseler Oper La Monnaie. Die mit großem Beifall aufgenommene Premiere dieser Gemeinschaftsproduktion von Theatre Royal de la Monnaie, Opera National de Lyon und Theatre du Châtelet gemeinsam mit Festival d'Automne a Paris fand am 10. Dezember 1999 in Brüssel statt.

Das Libretto zu Philippe Boesmans Oper in vier Akten nach "The Winter's Tale" von William Shakespeare verfaßten Luc Bondy und Marie-Louise Bischofberger. Nach der Schnitzler-Oper "Der Reigen" von Philippe Boesmans (La Monnaie,1993) hat Luc Bondy mit "Wintermärchen" erneut eine Oper des Komponisten inszeniert. Erich Wonder hat das Bühnenbild entworfen, Rudy Sabounghi die Kostüme. Für das Licht zeichnet Alexander Koppelmann verantwortlich.

Unter der musikalischen Leitung von Antonio Pappano wirken in der Pariser Premiere mit: Dale Duesing (Leontes), Anthony Rolfe-Johnson (Polixenes), Franz-Josef Selig (Camillo/Stimme des Orakels), Heinz Zednik (Green/Die Zeit), Juha Kotilainen (Antigonus), Susan Chilcott (Hermione), Cornelia Kallisch (Paulina), Hanna Schaer, Kris Dane (Florizel), Johanne Saunier (Perdita), Lorenzo Carola, Jacques Does, Ismini Giannakis, Laurence Misonne, Djamilia Kamal Babaeva, Arthur Debski und Aka Moon sowie Orchestre Symphonique et Choeur de la Monnaie.

Arte strahlt am 29. November 2000, Beginn um 21.40 Uhr, eine Aufzeichnung von "Wintermärchen" aus der Brüsseler Oper aus.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Festwochen Presse
Tel. (+43-1) 589 22-330, -335

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WFW/OTS