Papházy: Akkreditierung von Privatunis - Sieg der Vernunft

Wien 2000-10-31 (fpd) - Als "Sieg der Vernunft" bezeichnete heute die freiheitliche Abg. Sylvia Papházy die heute Vormittag bekannt gewordene Akkreditierung weiterer Privatunis. ****

"Der Akkreditierungsrat hat sich selber als "lernendes System" bezeichnet - erfreulicherweise zu Recht, so Papházy weiter.

"Es war auch dringend notwendig, daß der bis Dezember auf Forschungssemester in Kanada weilende Vorsitzende des Akkreditierungsrates Prof. Helmut Konrad extra zur gestrigen Sitzung des Akkreditierungsrates angereist ist."

Gespannt ist Papházy jedenfalls, welche Standards nunmehr für die Entscheidung maßgeblich waren. Der Akkreditierungsrat hatte nämlich in seiner letzten Sitzung am 24. Juli 2000 nachträglich Standards eingeführt und dadurch nicht fristgerecht über Anträge entschieden. "Transparente Standards sind für die Zukunft der Privatunis ganz wesentlich, damit sich in Hinkunft nur Institutionen mit entsprechendem Hintergrund bzw. keine "Briefkastenfirmen" etablieren können."

Mit Genugtuung reagierte die IMADEC-Absolventin Papházy auf die Akkreditierung von IMADEC. "Tatsächlich ist die Idee der Etablierung von Privatuniversitäten in Österreich von IMADEC ausgegangen. IMADEC hat die österreichische Universitätslandschaft in neue Bahnen gelenkt", schloß Papházy. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC