Glawischnig: Temelin muß zentrales Gipfel-Gesprächsthema sein

Nur gedämpfte Erwartungen für heutigen Zeman-Schüssel-Gespräch

Wien (OTS) "Die Aussagen des tschechischen Regierungssprechers, wonach er einen Stopp von Temelin ausschließt, sind angesichts des letztwöchigen massiven Störfalls zynisch", kritisiert die Umweltsprecherin der Grünen, Eva Glawischnig. Und seine Aussagen, wonach Temelin beim heutigen Gipfel zwischen Ministerpräsidenten Zeman und Bundeskanzler Schüssel nur ein Seitenthema sei, wertet Glawischnig als Affront gegenüber der österreichischen Bevölkerung. Bundeskanzler Schüssel muß daher Temelin zu einem zentralen Thema des Gesprächs machen, fordert Glawischnig.

Angesichts der Umstände erwartet sich Glawischnig vom heutigen Gipfel nicht allzuviel. "Schuld daran ist auch die bisherige Anti-Atom-Politik der Bundesregierung, die viel zu spät und viel zu inkonsequent gegen Temelin Stellung bezogen hat", so Glawischnig.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.atPressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB