Schülervertreter diskutieren heute Anliegen im NÖ Landhaus

Prokop: Wichtige Form der Demokratie

St.Pölten (NLK) - Rund 100 Schülervertreter der Allgemeinen Höheren Schulen (AHS) und der Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen (BMHS) diskutierten heute im Landhaus in St.Pölten Anliegen rund um den Schulalltag. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop, die in der Schülervertretung eine wichtige Form der Demokratie sieht, welche auch wichtige Aufgaben im Rahmen der Schulpartnerschaft wahrnimmt. Dazu brauche es engagierte und informierte junge Leute, die den Dialog suchen, Verantwortung übernehmen und auch bereit und in der Lage sind, miteinander zu reden. Österreich biete heute eine international beachtete Ausbildung, so Prokop, die immer mehr der Schlüssel für gegenwärtige und künftige Herausforderungen sein werde. Der Autohersteller BMW beispielsweise werde die geplante Errichtung eines neuen Werkes in Österreich vor allem vom Angebot qualifizierter Fachkräfte abhängig machen. Der ins Auge gefasste Raum Wiener Neustadt liege dabei gut im Rennen, meinte Prokop. Stolz könne Niederösterreich auch auf die geringe Jugendarbeitslosigkeit sein, die sicher auch das Ergebnis einer qualifizierten Ausbildung sei.

Im Anschluss an die offizielle Eröffnung bildeten die Schülervertreter Seminargruppen, die sich mit aktuellen Fragen rund um die Schule und den Schulalltag, mit den Anliegen der Schülerinnen und Schüler und vieles andere mehr beschäftigen. Mittags werden die Schülervertreter auch vom Amtsführenden Präsidenten des NÖ Landesschulrates, Adolf Stricker, empfangen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK