Das MesaVista(R) Produktentwicklungsportal wird erfolgreich bei Lockheed Martin eingesetzt

Warwick, Rhode Island (ots-PRNewswire) - Das gemeinsame Projekt
von Mesa Systems International und Lockheed Martin M&DS tritt in die nächste Phase ein und integriert die M&DS-Umgebungen für die Softwareentwicklung. Mesa Systems International Inc. (Warwick, Rhode Island), Anbieter des MesaVista(R) Produktentwicklungsportals für technische Teams, gab bekannt, dass das Unternehmen die Anforderungen in den ersten beiden Phasen des sechsjährigen Partnerschaftsvertrags mit Lockheed Martin Management & Data Systems (M&DS) erfolgreich erfüllt hat.

M&DS setzt MesaVista als Grundlage für seine Integrated Program Environment Initiative ein, deren Ziel darin besteht, webbasierte Unterstützung für die Produktentwicklung im gesamten Unternehmen und während des gesamten Entwicklungszyklus zu bieten. MesaVista ist die Portaltechnologie, die es den Mitgliedern der Projektteams von M&DS aus verschiedenen technischen Disziplinen ermöglicht, problemlos über das Web zusammenzuarbeiten und gleichzeitig automatisch die strengen Vorschriften für die Qualitätsbewertung der Softwareentwicklung einzuhalten.

M&DS praktiziert die kontinuierliche Verfahrensverbesserung in der Produktentwicklung. M&DS hat die Level 4-Anerkennung vom Software Engineering Institute (SEI) der Carnegie Mellon University erhalten, die die Qualität der Verfahren für die Softwareentwicklung mit Hilfe der Übereinstimmung mit dem Capability Maturity Model (CMM) bewertet. MesaVista unterstützt die Übereinstimmung mit den SEI CMM-Anforderungen durch die Förderung der strukturierten Kooperation in der Produktentwicklung.

In den ersten beiden Phasen des Projekts passte Mesa MesaVista für die M&DS-Teammitglieder aufgrund ihrer Rollen im Projekt und ihrer spezifischen technischen Zuständigkeiten an. MesaVista fügte auch erweiterte Features für das Verwalten des technischen Verfahrens ein und integrierte diverse M&DS-Softwarepunktanwendungen, so dass das Projektteam auf alle entscheidenden Daten über das Intranet des Unternehmens zugreifen konnte. In der dritten Phase des Projekts, die jetzt in Arbeit ist, werden die neuen Features von MesaVista M&DS erhöhte Kapazität für die erneute Benutzung der erfolgreichen technischen Verfahren bieten.

"Das Integrated Program Environment wird uns in die Lage versetzen, die Kundenanforderungen schnell zu berücksichtigen und die hohe Qualität unserer Software zu erhalten," sagt Dr. Tom Duffy, Director, M&DS Process and Technology. "Wir verzeichneten bereits Reduktionen in der Entwicklungszykluszeit, und wir erwarten erhöhte Produktivität, da MesaVista unsere Techniker in die Lage versetzt, problemloser zusammenzuarbeiten und das Verfahren zu dokumentieren."

"Durch das Implementieren von MesaVista führt M&DS den Weg zur plattformneutralen Portaltechnologie an, die den offenen Austausch der Daten zwischen den erweiterten Produktentwicklungsteams fördert," sagte C. Clark Jordan, President und Chief Executive Officer von Mesa Systems International. "Wir sind entschlossen, M&DS dabei zu helfen, voll von einer integrierten Entwicklungsumgebung zu profitieren."

M&DS

Management & Data Systems (https://mds.external.lmco.com) ist seit mehr als 30 Jahren ein führendes Unternehmen in der Systemintegration, der Systemtechnik, der Softwareentwicklung und dem Programmanagement zur Unterstützung der entscheidenden nationalen Systeme. M&DS ist ein Unternehmen der Lockheed Martin Corporation mit rund 7.500 Mitarbeitern und hat Niederlassungen in Arizona, Kalifornien, Colorado, Pennsylvania und dem Großraum Washington D.C.

Lockheed Martin hat den Hauptsitz in Bethesda,
Maryland, und ist ein globales Unternehmen, das sich vornehmlich mit der Forschung, dem Design, der Entwicklung, der Herstellung und der Integration von modernen Technologiesystemen, Produkten und Services befasst. Die Kernbereiche des Unternehmens sind die Systemintegration, die Raumfahrt, die Aeronautik und die Technologie.

Mesa Systems International

Mesa Systems International Inc. ist ein im Privateigentum stehendes Unternehmen, dessen Auftrag darin besteht, Produktentwicklungsportale für globale Hersteller von komplexen technischen Systemen zu entwickeln, zu vermarkten und zu pflegen. Zu den Kunden von Mesa gehören Abbott Laboratories, Astrium, Boeing Aircraft, Ericsson Communications, Lockheed Martin, Lucent Technologies und die NASA.

MesaVista und Mesa Systems International sind Warenzeichen von Mesa Systems International Inc. Alle anderen aufgeführten Produkte oder Markennamen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

ots Originaltext: Mesa Systems International Inc.
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Roger Marhuenda von Mesa Systems International,
Tel.: +33 1 69 31 7900, roger.marhuenda@mesasys.com,
oder Maribeth McNair von Mesa Systems International Inc.,
Tel.: +1-401-828-8500, Durchwahl 125, mbm@mesasys.com

Website:

http://www.mesavista.com.
http://www.mesasys.com
http://www.lmco.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE