EDGE - eine vernachlässigte Chance für die unter großem Druck stehende Mobilfunkindustrie, so ein neuer Bericht von Northstream

Stockholm, Schweden (ots-PRNewswire) - EDGE ermöglicht es den Netzbetreibern, höhere Geschwindigkeiten in der Datenübertragung und bestimmte Services der dritten Generation über die vorhandenen Netzwerke anzubieten. EDGE wurde als natürliche Zwischenstufe zwischen GPRS und den Systemen der dritten Generation (3G) entwickelt. Die GSM-Industrie hat jedoch ihr gesamtes Vertrauen in UMTS gesetzt, eine Entscheidung, die sich als extrem riskant herausstellen könnte. In dem am 25. Oktober in London präsentierten Bericht bietet Northstream diverse Szenarien, die illustrieren, wie die EDGE-Technologie für 3G genutzt werden kann und wie EDGE kurz-und langfristig im Vergleich zu den alternativen Technologien zu beurteilen ist. Der Bericht erklärt auch, wie die verschiedenen Technologien - zusammen oder unabhängig voneinander - funktionieren und was sie in den Bereichen Datenübertragungsrate, Funktionalität und geographische Reichweite leisten.

Die nötigen Investments und Geschäftsmodelle werden ebenfalls dargestellt.

"EDGE ist eine durch und durch solide Technologie. Wenn sie bei den Betreibern und den Herstellern schnelle Akzeptanz gefunden hätte, wäre ihr Platz in 3G gesichert," sagte Bengt Nordstrom dazu, President von Northstream. "Wir wurden nunmehr zu der Schlussfolgerung gezwungen, dass EDGE Gefahr läuft, sich mit einer unbedeutenderen Rolle in der 3G-Evolution begnügen zu müssen."

Der Northstream-Bericht stellt fest, dass es die TDMA-Netzbetreiber in den USA sind (und nicht die GSM-Netzbetreiber in der Welt), die die EDGE-Entwicklung eindeutig anführen. Die GSM-Netzbetreiber ziehen es vor, sich ausschließlich auf WCDMA zu konzentrieren, und haben die Möglichkeiten, die EDGE bietet, nie umfassend untersucht. Ohne EDGE wird das Potenzial der vorhandenen Systeme nicht erreicht. In der Folge müssen die Investments in GSM früh abgeschrieben werden, und zwar zu einem Zeitpunkt, wenn die Netzbetreiber sich den enormen Kosten werden stellen müssen, die damit verbunden sind, die WCDMA-Netzwerke betriebsbereit zu machen.

"Es wird oft betont, dass die EDGE-Technologie zur selben Zeit wie UMTS/WCDMA zur Verfügung stehen sollte und dass sie daher übergangen werden kann. Dies macht die zweifelhafte Annahme, dass es bei der Entwicklung von WCDMA keine Verzögerung geben wird, zu einer vollständig neuen Technologie. Da mit EDGE viel weniger radikale Veränderungen verbunden sind, scheint es sicher zu sein, dass die Zeitpläne mit Hilfe von EDGE viel einfacher einzuhalten sein werden. Daher sollte sich die Industrie genau überlegen, ob EDGE nicht eine sinnvolle Ergänzung zu WCDMA ist," schloss Nordstrom.

Northstream

Northstream ist ein weltführendes Kompetenzcenter, das sich auf den Mobilfunk mit den Schwerpunkten GPRS, EDGE und die mobilen Telekommunikationssystem der dritten Generation spezialisiert. Das Unternehmen bietet strategische und technische Beratung, die den Klienten dabei hilft, neue Geschäftschancen auszumachen. Northstream entwickelt außerdem eigene Produkte, veröffentlicht Branchenberichte und führt Seminare durch.

Als strategischer Berater arbeitet Northstream für mehrere der weltgrößten Mobilfunkbetreiber und Systemanbieter, darunter Vodafone, NTT DoCoMo Europe, AT&T, Sonera, SK Telecom, Ericsson, Microsoft und Siemens. Northstream wurde im Dezember 1998 gegründet. Das Unternehmen hat heute 50 Mitarbeiter und Niederlassungen in Stockholm (Schweden), Sofia Antipolis (Frankreich) und Tokio (Japan). Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.northstream.se

ots Originaltext: Northstream
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Bengt Nordstrom, President, Tel.: +46 (0)70-558 47 09, bengt.nordstrom@northstream.se

Tommy Ljunggren, Public Relations Manager, Tel.: +46 (0)70-591 00 64, tommy.ljunggren@northstream.se

Northstream AB Smidesvägen 10-12, 4th floor, SE-171 41 Solna, Sweden, Tel.: +46 (0)8-564 84 800, Fax: +46 (0)8-754 00 02, press@northstream.se

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/10